30 Lesungen

Ein spannender Krimi, ein historischer Roman, ein Kinderbuch, was fürs Herz oder lieber ein Sachthema? Alles dabei. Schauen Sie sich die 30 Lesungen in unserem Veranstaltungskalender gerne genauer an.

20 Orte

Lesungen an außergewöhnlichen Orten – im Friseursalon, in der Kirche, im Rathaus oder in unseren Geschäften – ganz Gütersloh steht im Zeichen des Lesens! Lesen Sie mit!

10 Tage

2. – 11. November 2018
Unsere Stadt wird in diesen zehn Tagen zur Lesestadt Gütersloh. Aktionen rund um das Thema Lesen stehen in diesem Herbst im Fokus der Stadt Gütersloh.

Kartenverkauf

Karten erhalten Sie bei dem jeweiligen Veranstalter. Der Besuch vieler Lesungen ist kostenlos oder zum kleinen Eintrittspreis möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nähere Infos finden Sie im Flyer und im Veranstaltungskalender.

Grußwort
Liz Mohn & Henning Schulz
Photo: © Jan Voth

Liebe Gütersloherinnen und Gütersloher,
liebe Lesefreunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

Lese-Kompetenz ist das Fundament für Bildung und Teilhabe in unserer Gesellschaft. Lesen und Geschichten verbinden über Grenzen und Generationen hinweg, regen unsere Phantasie an und ermöglichen uns, in fremde Welten einzutauchen.

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungswochen in den Jahren 2014 und 2016 ist es uns daher eine besondere Freude, im kommenden November zum dritten Mal die einzigartige Bedeutung des Thema Lesens im Rahmen der Veranstaltungsreihe Lesestadt Gütersloh zu feiern.

Seit vielen Jahren zeigt sich in unserer Stadt beeindruckendes Engagement für das Thema Lesen. Auf unterschiedlichsten Wegen setzen sich zahlreiche Akteure und Institutionen permanent dafür ein, die Freude am Lesen zu vermitteln und weiterzutragen.
Wir möchten Ihnen allen dafür von Herzen danken und Sie in ihrem Tun weiterhin tatkräftig unterstützen!

Freuen Sie sich darauf, wenn das Thema Lesen vor diesem Hintergrund vom 2. bis zum 11. November 2018 für zehn Tage in Gütersloh überall in der Stadt wieder sicht- und erlebbar wird. Es erwarten Sie wie bereits in den Vorjahren renommierte Autoren und Schauspieler wie Sky du Mont, Guido Knopp, Manuel Andrack, Bjarne Mädel, Tamina Kallert und Lars Amend. Halten Sie die Augen offen nach Lesungen an ungewöhnlichen Orten und seien Sie gespannt, auf welche überraschende Art und Weise Ihnen das Thema Lesen in der Stadt begegnen wird.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam die Lesestadt Gütersloh abermals zum Leben zu erwecken!

Ihre

Liz Mohn & Henning Schulz

Veranstaltungskalender

Karten erhalten Sie an den Veranstaltungsorten. Nähere Infos finden Sie in den einzelnen Beiträgen zu den Lesungen.

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Ereignisreiches Wochenende rund um St. Martin mit italienischem Markt in Gütersloh

 

Am ersten Wochenende im November findet vom 2. bis zum 4. November wieder der italienische Markt – organisiert von der Gütersloh Marketing auf dem Kolbeplatz statt. Außerdem zieht am 2. November zur Freude der Kinder auch St. Martin durch die Straßen.

Vom 2. bis zum 4. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 2. und 3. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, von 13 bis 18 Uhr werden hier viele besondere Spezialitäten angeboten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, dem Piemont und der Emilia Romagna, leckere Trüffel- und Olivenöle sowie Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Am Samstag, dem 3. November, findet wie gewohnt der Wochenmarkt auf dem Berliner Platz statt. Am Abend zuvor startet der Martinsumzug um 17.30 Uhr am Treffpunkt vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Von hier aus zieht St. Martin auf seinem Pferd durch die Innenstadt. Die Kinder beleuchten mit ihren Laternen seinen Weg. Nach der Ankunft auf dem Theaterplatz wird die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Im Anschluss singen die Besucher gemeinsam mit einem Kinderchor.

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, öffnet der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr. Eine optimale Gelegenheit, um die neue Wintermode oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke zu shoppen.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 2. bis zum 4. November ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

 

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 2. und 7. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Beim Vorlesen werden Figuren lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

              


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Martinsumzug

Martinsumzug

 

Auch in diesem Jahr zieht St. Martin durch die Gütersloher Innenstadt. Am Freitag, dem 2. November, startet der traditionelle Martinsumzug um 17.30 Uhr vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Begleitet vom Musikverein Avenwedde reitet St. Martin auf seinem Pferd von hier aus durch die Innenstadt, begleitet von Kindern mit ihren Laternen. Nach der Ankunft auf dem Theatervorplatz wird die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Beim abschließenden Martinssingen werden die Besucher von einem Kinderchor gesanglich unterstützt. Für das leibliche Wohl ist mit Kinderpunsch, Glühwein und Bratwurst ebenfalls gesorgt.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Martinsumzug in der Innenstadt Güterslohs ist kostenfrei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Veranstalter des Martinsumzugs ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Volker Backes

Volker Backes „Sie brauchen Ruhe, Herr Backes“ (ausverkauft)

 

Der Bielefelder Autor Volker Backes geht dahin, wo es wehtut: Nach Rietberg auf den Karneval, untrainiert auf einen Marathon, zum Vogelspinnen hüten bei der Verwandtschaft und mit offenem Hemd zu einem Vorstellungsgespräch, weil er vor lauter Aufregung vergessen hat, es nach dem Duschen zuzuknöpfen. Und dann ist da noch diese 120-Punkte To-Do-Liste bis 19.30 Uhr! Der Wahnsinn des Alltags schlägt über ihm, der eigentlich nichts Böses will, verlässlich zusammen und führt stets zum unvermeidlichen Schluss: „Sie brauchen Ruhe, Herr Backes!“

Nach hunderten von Auftritten mit seinen Lesebühnen „Zirkeltraining“, „Sitzen 73“ und seinen Autorenkollegen Sacha Brohm kommt Volker Backes zu einer seiner seltenen Solo-Lesungen nach Gütersloh. Mit dabei: Geschichten aus seinen Büchern, komplett neues Material für den ultimativen Verzettelungsroman, eine Beatmaschine und die Bielefelder Illustratorin Vera Brüggemann.

 

Bildquelle: Volker Backes

Die Lesung von Volker Backes am 2. November im Salon Haartolle ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist der Salon Haartolle.

Logo_haartolle


Veranstaltungsort:
Salon Haartolle, Nordring 15, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Ereignisreiches Wochenende rund um St. Martin mit italienischem Markt in Gütersloh

 

Am ersten Wochenende im November findet vom 2. bis zum 4. November wieder der italienische Markt – organisiert von der Gütersloh Marketing auf dem Kolbeplatz statt. Außerdem zieht am 2. November zur Freude der Kinder auch St. Martin durch die Straßen.

Vom 2. bis zum 4. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 2. und 3. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, von 13 bis 18 Uhr werden hier viele besondere Spezialitäten angeboten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, dem Piemont und der Emilia Romagna, leckere Trüffel- und Olivenöle sowie Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Am Samstag, dem 3. November, findet wie gewohnt der Wochenmarkt auf dem Berliner Platz statt. Am Abend zuvor startet der Martinsumzug um 17.30 Uhr am Treffpunkt vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Von hier aus zieht St. Martin auf seinem Pferd durch die Innenstadt. Die Kinder beleuchten mit ihren Laternen seinen Weg. Nach der Ankunft auf dem Theaterplatz wird die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Im Anschluss singen die Besucher gemeinsam mit einem Kinderchor.

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, öffnet der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr. Eine optimale Gelegenheit, um die neue Wintermode oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke zu shoppen.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 2. bis zum 4. November ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Hueging und Niestrath mit Roki

Andreas Hüging „Roki – mein Freund mit Herz und Schraube“ (ausverkauft)

 

Andreas Hüging hat den Roboter Roki erfunden. Dieser wird von Paul in der Werkstatt des Erfinders Adam Batomil entdeckt. Das kleine selbstlernende Roboterkind Roki ist blitzgescheit und lernt in null Komma nix sprechen, laufen, aufräumen, lachen – sogar rülpsen. Als bahnbrechende Erfindung muss Roki unbedingt geheim bleiben und darf Adams Werkstatt nicht verlassen. Aber Rokis Roboterhirn ist hungrig nach Neuem und schon bald wird dem neugierigen Knirps langweilig. Als Roki ausbüxt, um die Welt zu erkunden, setzt Paul alles daran, seinen Roboterfreund wieder einzufangen…

 

Bildquelle: Isabelle Grubert

Die Lesung von Andreas Hüging am 3. November in der Stadtbibliothek ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist die Stadtbibliothek Gütersloh, unterstützt von Bertelsmann.

             


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Sven Gerhardt

Sven Gerhardt „Die Heuhaufen-Halunken“

 

In der beliebten Bücherreihe „Die Heuhaufen-Halunken“ erlebt eine liebenswerte Kinderbande zahlreiche Abenteuer im Ort Dümpelwalde, das von Fremden gerne als das „Ende der Welt“ bezeichnet wird. Jetzt stehen die Sommerferien an und kein Urlaub ist in Sicht. Meggy, die Anführerin der Halunken, hat bereits eine geniale Ganovenidee. Im Bandenquartier in der alten Scheune überzeugt sie ihre Freunde von ihrem großen Ferien-Rettungsplan: Einem richtigen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee – natürlich ohne Eltern, dafür mit dem alten Volvo aus der Scheune. Denn: „Bekommt man vor Langeweile eine Meise, macht man sich am besten auf die Reise!“.

 

Bildquelle: Sven Gerhardt

Karten für die Lesung von Sven Gerhardt am 3. November sind kostenfrei über die Stadtwerke Gütersloh erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Gütersloh Marketing, unterstützt von den Stadtwerken Gütersloh.

                


Veranstaltungsort:
Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 19, 33330 Gütersloh

Brechts dreigroschenfilm

„Mackie Messer – Brechts 3groschenfilm“

 

In Joachim Langs historischem und prominent besetzten Drama „Mackie Messer – Brechts 3groschenfilm“ geht es um die Dreharbeiten zur Verfilmung von Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“, die wegen eines Konfliktes mit dem Produktionsstudio scheiterten. Grund: Berthold Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Brecht bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen. Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

 

Bildquelle: Sven Pick

Der Film ist ab dem 13. September im CineStar in Gütersloh zu sehen. Die Sondervorführungen im Rahmen der Lesestadt Gütersloh finden am 3. und 5. November um 17 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro auf allen Plätzen statt. Karten gibt es ab September direkt an der Kinokasse oder unter www.cinestar.de.

Veranstalter der Filmvorführung ist das CineStar Gütersloh.


Veranstaltungsort:
CineStar, Kaiserstraße 30, 33332 Gütersloh

Sky du Mont

Sky du Mont „Jung sterben ist auch keine Lösung“ (ausverkauft)

 

In seinem Buch „Jung sterben ist auch keine Lösung“ widmet sich Sky du Mont der Frage: Was ist das eigentlich, Alter? Wann sind wir wirklich alt? Und wer sagt uns, wie wir im Alter zu leben haben? Ausgelöst durch seine eigene Mutter, die ihn auf Besichtigungstour durch diverse Altersheime schickt. Schließlich ist sie schon fast 100 Jahre alt, und was soll aus ihm werden, wenn, ja wenn … Sky du Mont fühlt sich ertappt. Denn seit die Frau weg, der Hund tot ist und die Kinder aus dem Haus sind, stellt sich die Frage nach Veränderung. Aber muss es gleich ein Altersheim sein? Mit zahlreichen Auftritten der originellsten Lebensentwürfe höherer Jahrgänge, von der Rentnerband bis zur Rentnergang.

Sky du Mont, 1947 als Neven du Mont in Buenos Aires geboren, spielt in zahlreichen Fernsehproduktionen der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender mit, aber auch in diversen Hollywoodproduktionen. Zudem glänzte er neben Tom Cruise und Nicole Kidman in Stanley Kubricks „Eyes Wide Shut“ und im „Schuh des Manitu“. Er moderiert das VIP-Journal „Sky Lights“ und hat mehrere Krimi-Drehbücher u.a. für die Tatort-Reihe verfasst.

 

Bildquelle: Manfred Esser

Die Veranstaltung am 3. November in der Apostelkirche ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist die Gütersloh Marketing unterstützt von McDonald’s Gütersloh.

             


Veranstaltungsort:
Apostelkirche, Am Alten Kirchplatz, 33330 Gütersloh

Junges Theater Gütersloh – „Die Marquise von O.…“ nach der Novelle von Heinrich von Kleist (ausverkauft)

 

Das „Junge Theater Gütersloh“ bringt „Die Marquise von O….“ nach einer Novelle von Heinrich von Kleist auf die Bühne. Die verwitwete Marquise Julietta von O…. lebt mit ihren beiden Kindern bei ihren Eltern. Bei einem feindlichen Überfall wird sie von einem Kommandanten der gegnerischen Armee gerettet. Kurze Zeit darauf ist sie schwanger. Doch wer ist der Vater? Unwissentlich in anderen Umständen zu sein, bedeutet für die Familie eine moralische Verwerfung, die leicht zur Katastrophe führen könnte. Doch Julietta geht offensiv mit dem „unerhörten Ereignis“ um. Sie sucht den Vater und wird fündig.

Gemeinsam mit Regisseur Christian Schäfer interessieren sich die schauspielenden Schülerinnen und Schüler in der zweiten Produktion des „Jungen Theaters Gütersloh“ nach „Die Verwandlung“ von Franz Kafka 2015 für den Umgang der Gesellschaft mit dem Skandal und die Verschiebung von Opfer- und Täterperspektiven im Fokus der Öffentlichkeit. Wie steht es um Moral, Akzeptanz, Gerechtigkeit und Emanzipation in der sozial- medialen Gegenwart? Ist die Marquise von O…. bereit für #metoo?

Die Veranstaltung am 3. November im Theater Gütersloh ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter ist das Theater Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Skylobby, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Italienischer Markt

 

Am ersten Wochenende im November findet vom 2. bis zum 4. November wieder der italienische Markt – organisiert von der Gütersloh Marketing auf dem Kolbeplatz statt.

Vom 2. bis zum 4. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 2. und 3. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, von 13 bis 18 Uhr werden hier viele besondere Spezialitäten angeboten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, dem Piemont und der Emilia Romagna, leckere Trüffel- und Olivenöle sowie Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, öffnet der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr. Eine optimale Gelegenheit, um die neue Wintermode oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke zu shoppen.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 2. bis zum 4. November ist die Gütersloh Marketing.


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Verschiedene Aussteller zum Thema „Lesen“

 

Am ersten Wochenende der Lesestadt Gütersloh präsentieren Bertelsmann, die Gütersloh Marketing, die Stadtbibliothek, das Alfa-Mobil und die Stadtwerke Gütersloh am 4. November ihre aktuellen Themen unter dem Motto „Lesen“ mitten in Gütersloh auf dem Berliner Platz. Von 13 bis 18 Uhr können sich hier die Besucher nicht nur informieren, sondern auch selbst aktiv werden.

Bertelsmann lädt an seinem Stand zu einer Buchstabensuppe ein. Im Gegenzug nimmt das Unternehmen Spenden entgegen, die für die Arbeit des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. bestimmt sind. Mit ihrem Alfa Mobil wird vor Ort über Lese- und Schreibkurse für Erwachsene informiert. Die Stadtbibliothek bietet Informationen zur Leseförderung in Kita und Grundschule, stellt Apps aus dem Kinderbuchbereich vor und berät zum Thema „Elektronisch lesen“ mit mobilen Endgeräten. Am Stand der Stadtwerke Gütersloh können die Kinder große Seifenblasen zusammen mit einem Künstler machen.

Das Team der Gütersloh Marketing, der Veranstalter der Lesestadt, beantwortet am „gtm-Stand“ Fragen rund um Gütersloh und hat Gütersloh-Bücher sowie Überraschungen für die kleinen Besucher im Gepäck. In einer Fotobox kann sich jeder seine persönliche Erinnerung mitnehmen.

Auch eine Märchenbühne ist am Sonntag zu Gast auf dem Berliner Platz. Von 13 bis 18 Uhr können die Kinder den alten Märchen aus vergangenen Zeiten lauschen möchte. Der Besuch der Märchenbühne ist kostenlos.

Fürs leibliche Wohl sorgen nicht nur ein Bratwurststand, ein Getränkewagen und ein Kaffee-Fahrrad, das ganze Wochenende stehen die italienischen Händler mit Ihren Köstlichkeiten auf dem Kolbeplatz.

In der Innenstadt sind außerdem Schauspielschüler der „Musikalischen Schauspielschule“ unterwegs, die große Autoren oder bekannte Romanfiguren lebendig werden lassen.

Gleichzeitig öffnet der Gütersloher Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr seine Geschäfte zum Shopping der neuesten Herbst- und Wintermode.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Veranstalter ist die Gütersloh Marketing.


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Koffermarkt

Bücher-Koffermarkt

 

Wer Bücher, Zeitschriften, Comics und anderes Gedrucktes zu verkaufen, zu verschenken oder zu tauschen hat, packt seinen Koffer und kommt damit zum Dreiecksplatz. Denn am Sonntag, dem 4. November, findet hier wieder der Gütersloher Koffermarkt statt und dieser steht ganz unter dem Motto „Buch“. Ein Koffer symbolisiert Abenteuerlust, Weltoffenheit und Neugierde. Gleichzeitig eignet er sich ideal als Präsentations- und Verkaufsfläche. Durch seine begrenzte Fläche lenkt er den Blick auf das Wesentliche und bietet Ideenreichtum und Kreativität auf kleinstem Raum. So sollen rund um den Dreiecksplatz Besonderheiten aus nostalgischen, selbst mitgebrachten und ideenreich ausgestatteten Koffern angeboten werden.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Jeder, der einen Koffer packen will, ist herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

Veranstalter des Gütersloher Koffermarktes ist der Werbekreis Dreiecksplatz.


Veranstaltungsort:
Dreiecksplatz, 33330 Gütersloh

Gaensemarkt

Gänsemarkt

 

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, findet auf dem Dreiecksplatz wieder der beliebte Gänsemarkt statt. Von 13 bis 18 Uhr haben die Ladengeschäfte und Cafés geöffnet und an vielen Ständen der Kaufleute aus dem Werbekreis Dreiecksplatz wird Kulinarisches angeboten. Unter dem Motto „Relaxen, Genießen, Einkaufen“ lockt der Dreiecksplatz mit einem bunten, herbstlichen Gänsemarkt, der neben erlebnisreichen Einkäufen in den geöffneten Geschäften zum Verweilen und Verzehr von diversen Köstlichkeiten einlädt.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Veranstalter des Gänsemarktes ist der Werbekreis Dreiecksplatz.


Veranstaltungsort:
Dreiecksplatz, 33330 Gütersloh

KNIGGE – Vom Umgang mit Menschen

KNIGGE – Vom Umgang mit Menschen (ausverkauft)

 

Sönke Tuchel, Geschäftsführer des Parkhotels in Gütersloh, gibt Einblicke in die Welt des Protokolls und der internationalen Hotellerie. Es geht darum peinliche Situationen und Fettnäpfe zu vermeiden und sich selbstbewusst und selbstsicher anderen gegenüber zu verhalten. Dazu zählt das professionelle Verhalten bei Geschäftsterminen? Tischmanieren und angemessene Kleidung. Tuchel gibt Tipps und Hinweise aus den Büchern „Knigge modern: So treten Sie sicher und zeitgemäß auf“, „Benimm im Business: Knigge-Crash-Kurs für den beruflichen Erfolg“ und „Business-Etikette International“ von Dr. phil. Hans-Michael Klein.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Das KNIGGE Event am 4. November im Parkhotel ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter des KNIGGE-Events ist das Parkhotel Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Parkhotel, Kirchstraße 27, 33330 Gütersloh

Hermann Beil

Hermann Beil „Mark Twain auf Deutschlandtour“

 

Mark Twain (1835 – 1910), der Erfinder von „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“, war und ist der beliebteste amerikanische Klassiker. In seinem Leben war er alles: Druckerlehrling, Dampferlotse auf dem Mississippi, Goldgräber, Journalist, Erzähler, Vortragsredner, Romancier, Verleger, Weltreisender und Bankrotteur etc. Seine Reiseschilderungen durch Deutschland, seine Erlebnisse in Mannheim, Heidelberg, Baden-Baden, seine Eindrücke von Opern Aufführungen, seine Pilgerfahrt nach Bayreuth, sein Loblied auf Berlin (!), sein Klagegesang über „die schreckliche deutsche Sprache“ haben einen direkten originellen Witz und sind auch heute noch höchst zutreffend. Mark Twain – ein großer Amerikaner, der Freude macht!

Hermann Beil, geboren 1941 in Wien, arbeitet seit 1963 als Dramaturg am Theater: In Frankfurt am Main, Basel, Stuttgart, Bochum, von 1986 bis 1999 am Burgtheater Wien, bei den Salzburger Festspielen, am Zimmer Theater Tübingen, von 1999 bis 2017 am Berliner Ensemble. Hermann Beil war von 2009 bis 2016 Präsident der Akademie der Darstellenden Künste.

 

Bildquelle: Reinhard Werner

Karten für die Veranstaltung am 4. November sind bei der Gütersloh Marketing für 10 Euro erhältlich.

Veranstalter ist das Theater Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Studiobühne, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Brechts dreigroschenfilm

„Mackie Messer – Brechts 3groschenfilm“

 

In Joachim Langs historischem und prominent besetzten Drama „Mackie Messer – Brechts 3groschenfilm“ geht es um die Dreharbeiten zur Verfilmung von Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“, die wegen eines Konfliktes mit dem Produktionsstudio scheiterten. Grund: Berthold Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Brecht bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen. Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

 

Bildquelle: Sven Pick

Der Film ist ab dem 13. September im CineStar in Gütersloh zu sehen. Die Sondervorführungen im Rahmen der Lesestadt Gütersloh finden am 3. und 5. November um 17 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro auf allen Plätzen statt. Karten gibt es ab September direkt an der Kinokasse oder unter www.cinestar.de.

Veranstalter der Filmvorführung ist das CineStar Gütersloh.


Veranstaltungsort:
CineStar, Kaiserstraße 30, 33332 Gütersloh

Lesefuehrung

Lesestadt-Führung mit Klaus Gottenströter

 

Warum war die Eröffnung der Gütersloher Stadtbibliothek 1984 eine Weltsensation? Durch welches Buch verbreitete sich ein Weihnachtslied aus dem verschlafenen Heidedörfchen Gütersloh in aller Welt? Und vor allem: Wie konnte sich in einem solch unscheinbaren Dorf Europas größter Medienkonzern entwickeln? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Gütersloh und seine Verbindung zum Buchdruck verrät Stadtführer Klaus Gottenströter den Teilnehmern eines Spezial-Stadtrundgangs anlässlich der Lesestadt Gütersloh. Seine 90-minütige Stadtführung führt zu den Schauplätzen in der Innenstadt, die mit bekannten Gütersloher Buchautoren, -verlegern und -händlern sowie mit dem Lesen allgemein in Verbindung stehen.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Die Karten für den Rundgang mit Klaus Gottenströter am 5. November werden über Radio Gütersloh verlost.

Veranstalter der Stadtführung ist die Gütersloh Marketing.


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Tamina Kallert

Tamina Kallert „Mit kleinem Gepäck“ (ausverkauft)

 

Skurriles und Persönliches, manchmal Trauriges, vor allem aber viel Reiselustiges – in ihrem Buch „Mit kleinem Gepäck“ erzählt Tamina Kallert von den Dingen, die in ihren Filmberichten so nicht zu sehen sind. Für ihre Sendung „Wunderschön“ hat die erfolgreiche Reisejournalistin über 70 Länder und Regionen bereist. Sie wandert, fährt Rad, Auto, Zug, klettert auf Vulkane, reitet auf Kamelen, sie besucht abgelegene Dörfer, einsame Inseln und pulsierende Städte. Reisen ist ihre Leidenschaft, und sie liebt es, in Welten einzutauchen, die sie noch nicht kennt. Mit ihrer warmherzigen und lebensfrohen Art öffnet sie die Herzen unterschiedlichster Menschen.

Tamina Kallert ist 1974 geboren und arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Anglistik als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin beim WDR, bei ProSieben und für das DSF. Seit 2004 moderiert sie das Reisemagazin „Wunderschön“ beim WDR.

 

Bildquelle: Linda Meier

Die Lesung von Tamina Kallert am 5. November ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist die Mayersche Buchhandlung.


Veranstaltungsort:
Mayersche Buchhandlung, Königstraße 4, 33330 Gütersloh

Hubertus Meyer-Burckhardt

Hubertus Meyer-Burckhardt „Frauengeschichten: Was ich von starken Frauen gelernt habe“ (ausverkauft)

 

Einmal monatlich befragt Hubertus Meyer-Burckhardt eine erfolgreiche Frau zu ihrem Leben. In seinem Buch „Frauengeschichten“ sind die bewegendsten Geschichten aus 15 Jahren versammelt.

„Frauen gelingt es leichter zu neuen Ufern aufzubrechen, wenn sich ihre Position in der Gesellschaft ändert. Selbst wenn es unvernünftig ist, bleiben sie offen für Neues – solange es ihnen Spaß macht.“ Das ist der Eindruck, den TV-Produzent, Journalist und Schriftsteller Hubertus Meyer-Burckhardt als Gastgeber des Radiotalks „Frauengespräche“ gewonnen hat.

Zehn Frauen kommen in Meyer-Burckhardts Buch zu Wort – von Marianne Sägebrecht über Elke Heidenreich bis zu Ina Müller. Meyer-Burckhardts Gesprächspartnerinnen erzählen viel vom permanenten Wandel, Abenteuerliches aus dem eigenen Leben. Aus jeder Begegnung nimmt Hubertus Meyer-Burckhardt etwas fürs eigene Leben mit, beispielsweise von Barbara Schöneberger deren Lebensmotto: „Ich empfehle zu leben.“

In der Veranstaltung liest Hubertus Meyer-Burckhardt aus seinen „Frauengeschichten“. Anschließend stellt sich der Autor im Talk den Fragen zu dem Buch, Arbeit, und Leben des Medienmenschen Meyer-Burckhardt.

Hubertus Meyer-Burckhardt, geboren 1956, ist preisgekrönter Film und TV-Produzent, Journalist, Medienmanager, Schriftsteller und seit mehr als 15 Jahren Moderator der „NDR-Talk Show“. Er lebt in Hamburg.

 

Bildquelle: picture alliance/Uwe Zucchini

Die Lesung von Hubertus Meyer-Burckhardt am 5. November im Theatersaal ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist der Förderverein Theater Gütersloh e.V.


Veranstaltungsort:
Theatersaal im Theater, Theatersaal, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Bjarne Maedel

Sven Stricker und Bjarne Mädel „Sörensen fängt Feuer“ (ausverkauft)

 

Wer ohne Sünde ist…
Es ist kurz vor Weihnachten. Und ausgerechnet jetzt passiert etwas Schlimmes im sonst so beschaulichen Katenbüll. Dem jungen Ole Kellinghusen läuft mitten in der Nacht eine junge Frau vors Auto: blind, abgemagert, trotz der eisigen Kälte im viel zu dünnen Nachthemd. Jette sagt nicht, wo sie herkommt, sie nennt keinen Nachnamen. Als Kriminalhauptkommissar Sörensen endlich die Adresse herausfindet, eröffnet sich ihm ein Geflecht aus Mord, religiösem Wahn und gut gehüteten Geheimnissen. Und das, wo er doch gerade das Medikament gegen seine Angststörung absetzen will.

Sven Stricker wurde 1970 geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, unter anderem 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans „Herr Lehmann“ von Sven Regener. Für „Sörensen hat Angst“ wurde Sven Stricker für den Glauser-Preis 2017 nominiert.

Kaum jemand spielt unauffällige Typen so auffällig gut wie er: Bjarne Mädel kann sich vor Angeboten kaum noch retten. Trottelig, nervig, kauzig – so sind sie oft, die Figuren, die er verkörpert. Genau dafür lieben ihn Zuschauer und Kritiker. Auf die vergangenen Lebensjahre dürfte der aus „Stromberg“, dem „Tatortreiniger“ und „Mord mit Aussicht“ bekannte Schauspieler stolz zurückblicken.

 

Bildquelle: Thomas Rabsch

Die Lesung von Sven Stricker und Bjarne Mädel am 6. November ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist das Evangelisch Stiftische Gymnasium Gütersloh, unterstützt von McDonald’s.

                  


Veranstaltungsort:
Evangelisch Stiftisches Gymnasium, Feldstraße 13, 33330 Gütersloh

Matthias Löwe „Almfieber“

 

Der Münsteraner Mathematikprofessor und Autor Matthias Löwe schreibt Westfalen-Krimis, Satiren und Glossen. Protagonist in seinen Krimis ist der Bielefelder Privatier Bröker. Sein vierter Fall „Almfieber“ dreht sich um den Tod eines Spielers von Arminia Bielefeld.

Während Bröker kocht, folgt er der Radioreportage eines Zweitligaspiels. Janowski, ein Spieler seines Lieblingsclubs, Arminia Bielefeld, bricht auf dem Spielfeld zusammen. Wenig später ist er tot. Schnell geistert das Gerücht durch die Presse, der Spieler sei gedopt gewesen und an einer Überdosis gestorben. Ist das die Wahrheit oder stimmt die Behauptung einer Online-Zeitung, Janowskis Mitspieler hätten ihn aus Neid ermordet?

Verzweifelt versucht Bröker die Ehre seines Clubs zu retten. Können ihm sein Freund Gregor und seine beiden neuen Untermieterinnen Alice und Celia, zwei Sängerinnen, dabei helfen?

Brökers unkonventionelle Ermittlungsmethoden führen ihn wieder in skurrile Situationen – aber auch zur Lösung des Falls.

Karten für die Lesung von Matthias Löwe am 6. November in der Weberei sind online (www.die-weberei.de) für 6,50 Euro erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist Die Weberei.


Veranstaltungsort:
Die Weberei, Bogenstraße 1-8, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

 

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 2. und 7. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Beim Vorlesen werden Figuren lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

              


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Literaturkreis des Literaturvereins – Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Gütersloh

 

Der Literaturkreis des Literaturvereins – Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Gütersloh e.V. trifft sich einmal monatlich, um gemeinsam über Bücher ins Gespräch zu kommen. Dabei geht es nicht darum, vollständige Interpretationen zu entwickeln, sondern sich in lockerer Atmosphäre über verschiedene Lesarten der Texte auszutauschen. Gegensätzliche Standpunkte sind erwünscht, auch Verrisse dürfen vorkommen. Im Vordergrund steht dabei der Spaß am Lesen, literarisches Vorwissen ist weniger erforderlich. Moderiert werden die Gespräche vom promovierten Germanisten und ehemaligen Direktor des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums, Dr. Ulrich Engelen.

Im Rahmen der Lesestadt Gütersloh präsentiert der Literaturkreis sich und seine Arbeit. Dazu lädt er alle interessierten Gütersloher ein, sich an diesem Nachmittag gemeinsam über Literatur auszutauschen und im Anschluss vielleicht selbst Mitglied eines Kreises zu werden. Denn Lesen kommt in den besten Kreisen vor.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

               


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Ohne Druck – Autorinnen lesen aus unveröffentlichten Manuskripten mit Cornelia Ertmer und Anonymus

 

Viele Manuskripte liegen in Schubladen oder auf Festplatten und warten darauf gelesen zu werden. Nicht alle finden ihren Weg in die Verlage und Buchhandlungen, zahllosen anderen bleibt dies verwehrt. Doch wir glauben, dass es etliche AutorInnen gibt, die es zu entdecken lohnt. Deshalb geben wir unter dem Motto „Ohne Druck“ zwei Autorinnen eine Bühne, ihre bisher unveröffentlichten Manuskripte zu präsentieren.

Geboren im Ruhrgebiet, lebt Cornelia Ertmer seit 40 Jahren mit ihrer Familie in Ostwestfalen. Immer wieder jedoch zieht es sie jedoch zurück ins Ruhrgebiet. Sie arbeitete als Lehrerin und ist aktives Mitglied des LiteraturRaums e.V. in Dortmund. Bisher veröffentlichte sie Erzählungen und andere literarische Texte in Anthologien und Zeitschriften. In ihren Texten beschäftigt sie sich vor allem mit den Schicksalen von Menschen in ihrem alltäglichen Umfeld, den scheinbar unbedeutenden Ereignissen, die das Potenzial von Katastrophen in sich tragen. Sie greift dabei politische und gesellschaftliche Themen ebenso auf wie historische Ereignisse, deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.

Der zweite Autor auf der Bühne ist un(s)bekannt, lassen Sie sich überraschen, welche Talente in weiteren Güterslohern schlummern.

Karten für die Lesung von Cornelia Ertmer und Anonymus am 7. November sind für 5 Euro in der Buchhandlung Markus erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Buchhandlung Markus.


Veranstaltungsort:
Buchhandlung Markus, Münsterstraße 9, 33330 Gütersloh

Angelique Mundt

Angélique Mundt „Stille Wasser“

 

Angélique Mundt schickt die Psychotherapeutin Tessa Ravens in ihrem Buch „Stille Wasser“ in einen neuen Fall: Eine schöne Unbekannte wird tot auf einem Schiff gefunden, ein junger Mann kämpft verzweifelt um die Liebe seines Lebens und im Hamburger Hafen droht eine Bombe zu explodieren: Dieser Fall führt Tessa in die dunkelsten Tiefen der menschlichen Seele und zieht sie immer weiter hinab in einen Strudel aus Zweifel, Angst und Wahnsinn. Als es auch für Tessa um Leben und Tod geht, muss sie sich die Frage stellen: Wie weit geht ein Mensch, um seine Liebe zu retten?

 

Bildquelle: Michael Holz

Karten für die Lesung von Angélique Mundt am 7. November sind kostenfrei bei der Gütersloh Marketing oder im Ringhotel Appelbaum erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist das Ringhotel Appelbaum.


Veranstaltungsort:
Ringhotel Appelbaum, Neuenkirchener Straße 59, 33332 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Boris Pfeiffer

Boris Pfeiffer „Die Drei ??? Kids, Bundesliga-Alarm“

 

Die drei jungen Detektive Justus, Peter und Bob sind zum ersten Mal in Deutschland! Zusammen mit Justus‘ Onkel Titus und seiner Tante Mathilda besuchen sie deren Cousine Rosemarie. Sie ist Kommissarin und kennt sogar Kommissar Reynolds aus Rocky Beach, mit dem die drei Detektive regelmäßig zusammenarbeiten. Doch eigentlich sollen es diesmal ja wirklich einfach nur Ferien werden, mit Besichtigungen und Kennenlernen des noch unbekannten Landes.
Und tatsächlich lernen die drei Jungs viel von Deutschland kennen. (Ungeplanter) Schwerpunkt: Fußballstadien. Beim Besuch des Stadions von Werder Bremen werden sie nämlich Zeuge, wie das begehrteste „Heiligtum“ der Bundesliga dreist gestohlen wird: die Meisterschale, das unbezahlbare Stück! Keine Frage: da müssen Justus, Bob und Peter ran!
Sie hetzen dem Dieb, der sich „Mega-Fan“ nennt, auf einer Art Schnitzeljagd durch ganz Deutschland nach. Seine Forderung, damit er die Meisterschale wieder herausrückt ist: alle Autogramme aller Spieler der ersten bis dritten Liga und allerlei andere Andenken. Und Mega-Fan ist schlau und schnell und den drei Jungs aus Kalifornien immer einen Schritt voraus. Fast immer…

 

Bildquelle: Uwe Neumann

Die Karten für die Lesung von Boris Pfeiffer am 8. November bei INTERSPORT Finke werden über Radio Gütersloh verlost.

Veranstalter der Lesung ist INTERSPORT Finke.


Veranstaltungsort:
INTERSPORT Finke, Kolbeplatz 8, 33330 Gütersloh

Richie Arndt

„Mississippi – eine Reise in den tiefen Süden der USA“ musikalische Lesung mit Richie Arndt (ausverkauft)

 

Richie Arndt, gerade zum besten zeitgenössischen Bluesmusiker Deutschlands gewählt und mit dem „BiG Blues Award“ ausgezeichnet, machte sich im Sommer 2014 auf den Weg zu den Ursprüngen von Blues, Rock’n’Roll und Jazzmusik. In einer multimedialen Lesung, begleitet von seiner Akustikgitarre und Fotografien seiner spannenden Mississippi-Reise, lässt der international gefragte Gitarrist und Sänger die Südstaaten in seinen Erzählungen lebendig werden und bringt uns den tiefen Süden der USA mit einer Mischung aus Audiovisionsreportage und Konzert näher.

Viele weltbekannte Songs, die alle vom Unterlauf des Mississippi kommen und handeln, hat er auf seiner CD „Mississippi – Songs Along The Road“ aufgenommen und präsentiert sie nun Live.

Wie schon bei seiner erfolgreichen musikalischen Lesung „Train Stories“ gibt es bewegende Musik aus den letzten 100 Jahren und Geschichten zum Staunen, Mitfühlen und Dabeisein.

Darüber hinaus präsentiert er großformatig projizierte, beeindruckende und stimmungsvolle Bilder seiner Reise und liefert tiefe Einblicke in das Leben der Menschen im Süden der USA gestern und heute – und ganz nebenbei gibt es eine Menge Musikgeschichte und Bildungsentertainment.

 

Bildquelle: Raphael Tenschert

Die musikalische Lesung am 8. November im Bankery ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Bankery, Kökerstraße 5, 33330 Gütersloh

Lars Amend

Lars Amend „Dieses bescheuerte Herz“ und „Why not?“ (ausverkauft)

 

Ständig orientieren wir uns an anderen – an erfolgreicheren, sportlicheren, glücklicheren oder gesünderen Menschen und vergessen dabei oft, dass wir es selbst in der Hand haben, zu sein, wie wir gerne sein würden. Stattdessen sollten wir uns fragen: Warum eigentlich sollte es nicht gehen? Why not? Lars Amend zeigt, wie man diesen Prozess in Gang bringen kann – mit Gedankenexperimenten, Fragen an sich selbst und kleinen Aufgaben, die helfen, innerlich zu wachsen und sich den eigenen Zielen zu nähern.

Lars Amend wurde durch seine Arbeit an dem Buch „Dieses bescheuerte Herz“ zum großen Bruder und Wünscheerfüller für den herzkranken Daniel Meyer. Der Bestseller wurde mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle verfilmt und zählt mit über 2 Millionen Besuchern zu den erfolgreichsten deutschen Filmen der letzten Jahre. Das aktuelle Buch „Why Not?“ von Amend ist ebenfalls ein Platz 1-Bestseller. Lars Amend hat es sich mit seinen Büchern, Vorträgen und Coachings zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Der Autor, Motivator und Life- Coach lebt in Berlin.

 

Bildquelle: Melanie Koravitsch

Die Lesung von Lars Amend am 8. November im Klinikum Gütersloh ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist der Förderverein Klinikum Gütersloh, unterstützt von McDonald’s Gütersloh.

                

 


Veranstaltungsort:
Neubausaal im Klinikum Gütersloh, Neubausaal, Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh

Ellen Sandberg

BELESEN: Ellen Sandberg „Die Vergessenen“

 

„Die Vergessenen“ erzählt eine beklemmende Geschichte auf zwei Zeitebenen: Auf der ersten Ebene tritt Kathrin Mändler 1944 eine Stelle als Krankenschwester in der Heil- und Pflegeanstalt Winkelberg an und glaubt, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Zu spät merkt sie, dass Landmanns Arbeit das Leben vieler Menschen bedroht – auch ihr eigenes. Die zweite Zeitebene spielt im Jahr 2013: Der Münchner Manolis Lefteris, Sohn einer deutschen Hippiemutter und eines griechischen Gastarbeiters, verdient seinen Lebensunterhalt als Mann für besonders heikle Aufträge. Als er geheimnisvolle Akten aufspüren soll, die sich im Besitz einer alten Dame befinden, hält er das für reine Routine. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das Generationen überdauert hat.

Nach dem Erfolg von „Die Vergessenen“ hat Ellen Sandberg bereits einen zweiten Spannungs- und Familienroman verfasst, der unter dem Titel „Der Verrat“ Ende Dezember bei Penguin erscheinen wird.

Eigentlich heißt Ellen Sandberg ganz anders. Und eigentlich kennen sie ihre Leser unter diesem anderen Namen als Autorin einer erfolgreichen Krimireihe. Doch mit „Die Vergessenen“ wechselte die Münchner Autorin erstmals das Genre und aus diesem Grund auch den Namen. Die Idee zu „Die Vergessenen“, ihrem ersten großen Spannungsroman, trug sie bereits mehr als zehn Jahre mit sich herum. Erschienen ist der fesselnde Thriller, der es bis auf Platz zwei der „Spiegel“-Bestsellerliste schaffte, bei Penguin, einem Verlag der Verlagsgruppe Random House.

Auf Einladung von Bertelsmann wird Ellen Sandberg im Rahmen der Lesestadt Gütersloh am 8. November ab 19.30 Uhr im Gütersloher Programmkino Bambi lesen.

 

Bildquelle: Frank Bauer

Karten für die Lesung von Ellen Sandberg am 8. November sind für 8 Euro im Bambi Kino erhältlich.


Veranstaltungsort:
bambi Filmkunstkino, Bogenstraße 3, 33330 Gütersloh

Oliver Köhler und Thorsten Knape

Oliver Köhler und Thorsten Knape „Tatort OWL – nach wahren Begebenheiten“

 

Oliver Köhler und Thorsten Knape zeigen in ihrem Buch „Tatort OWL“, dass Ostwestfalen-Lippe nicht so idyllisch ist wie es scheint. Unter wolkenverhangenem Himmel geht es unheimlich und kriminell zu. Da lässt ein Mann sich dazu überreden, von einem Auto überfahren zu werden, um die Versicherung zu betrügen. Eine Frau beauftragt, nach mehreren gescheiterten Mordversuchen an ihrem gewalttätigen Ehemann, einen Killer aus der Bielefelder Umwelt. Ein Opfer wird tot an einer Freilichtbühne, ein anderes in einer Tiefkühltruhe gefunden. Frauen werden in ein Haus gelockt und gequält. Und sogar das Verschwinden von Pferdesperma wird zum Verbrechen.

Acht höchst unterhaltsame Kriminalgeschichten, die alle auf wahren Begebenheiten beruhen.

 

Bildquelle: Anne Köhler

Karten für die Lesung von Oliver Köhler und Thorsten Knape am 8. November im Autohaus Hentze sind für 5 Euro bei der Gütersloh Marketing erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist das Autohaus Hentze.


Veranstaltungsort:
Autohaus Hentze, Herzebrocker Str. 29, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Eckhard Pawlowski „Beziehungsgeschichten“

 

„Beziehungsgeschichten“ ist ein Buch über Kriegs- und Nachkriegskinder, die nie richtig gelernt haben über das zu reden, was ihnen unangenehm ist.

Es zeigt, basierend auf gelebter Erfahrung, wie nahe wir alle am Rande gestörter Beziehungen leben und wie schnell diese heile, schön geschunkelte Musikantenstadl-Welt wie ein Kartenhaus zusammenfallen kann, wenn ein Schlaganfall durch die notwendige anschließende Pflege uns wieder zurückführt zu jener intimen Nähe, die den meisten Menschen u. a. nach vielen Ehejahren verlorengegangen ist.

Es zeigt die oft banal scheinenden, unbewussten und verdrängten Hintergründe für Beziehungsstörungen auf, die den meisten Menschen tatsächlich nicht bewusst sind und liefert eine Erklärung für die sich daraus vermeintlich unerklärlichen Alltagsprobleme, die uns Menschen begleiten und dafür sorgen, dass wir die dadurch bedingte körperliche und seelische Unruhe mit den dazugehörenden Einschlafstörungen durch Baldrianpräparate und sonstige Beruhigungsmittel meinen behandeln zu müssen.

Und dass die meisten Menschen nie gelernt haben, dass die Unruhe, so wie die Einschlaf- und Durchschlafstörungen eigentlich seit Urzeiten ganz natürliche Schutzfunktionen unseres Körpers sind, die uns darauf aufmerksam machen, dass irgendwas nicht in Ordnung ist.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter der Lesung ist die Alzheimer Gesellschaft Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Stadtmuseum, Kökerstraße 7a-11a, 33330 Gütersloh

Manuel Andrack

Manuel Andrack „Gesammelte Wanderabenteuer“ und „Schritt für Schritt“ (ausverkauft)

 

Manuel Andrack liest aus seinen Büchern „Gesammelte Wanderabenteuer“ und „Schritt für Schritt. Wanderungen durch die Weltgeschichte“. Der Abend folgt dem Motto: Lachen sie sich Blasen. Andracks Lesung ist eine Liebeserklärung an die Natur und eine Hommage an den Wandersport. Unter anderem erzählt der Autor, wie es ist, mit einem Extremwanderer 82 Kilometer am Stück zu laufen und was das Schönste an einem Wanderparkplatz ist.

Aber auch für seine Wanderungen mit dem Schwäbischen Albverein brauchte Andrack starke Nerven. Und wie ist es eigentlich, als römischer Legionär mit großer (und schwerer) Ausrüstung über eine alte Römerstraße zu wandern? Was erlebte Andrack, als er den Jakobsweg 25 Kilometer in die falsche Richtung pilgerte?

 

Bildquelle: Manuel Andrack

Die Lesung von Manuel Andrack am 9. November im Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist die Gütersloh Marketing, unterstützt von den Stadtwerken Gütersloh.

               


Veranstaltungsort:
Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 19, 33330 Gütersloh

Multimediale Lesung mit Misha G. Schoeneberg „SIDDHARTHA HIGHWAY“

 

Misha G. Schoeneberg („Geister der gelben Blätter“), auch bekannt als Mitglied der Musikkommune „Ton Steine Scherben“, als Rio Reiser Texter und Song-Übersetzer von Leonard Cohen. Er wanderte mit 220 Thai-Mönchen den Buddha Walk – 1500 Kilometer zu Fuß durch Indien und Nepal. Daraus entstand sein Buch „SIDDHARTHA HIGHWAY“.
Die Erzählung schlägt die Brücke zwischen erfrischender Leichtigkeit, harten Fakten, jeder Menge gutem Humor und der großen Lyrik versunkener Tage, und plötzlich ist man selbst mittendrin. Unterwegs auf den Wegen Indiens voller magischer Begegnungen, nicht nur unterm Boddhi-Baum der Erleuchtung. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Lesung, Fotos und Musik.

Karten für die Lesung von Mischa Schöneberg am 9. November sind für 9 Euro im Bambi Kino erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist das Bambi Kino.


Veranstaltungsort:
bambi Filmkunstkino, Bogenstraße 3, 33330 Gütersloh

Literatur in Bewegung

 

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Friedrich Schiller, bekannte Romanfiguren wie Winnetou oder Sherlock Holmes oder dramatisches wie Emilia Galotti oder Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. So wirkt Literatur einfach ansteckend.

 

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Workshop mit Eva Spott „Lebendig Vorlesen – Vortragen – frei Sprechen“

 

Unter der Anleitung der Schauspielerin Eva Spott können Sie in zwei Stunden spielerisch und körperlich erfahren und ansatzweise erlernen, was nötig ist, um Ihre Zuhörerschaft, ihr Publikum oder auch Ihren Freundeskreis oder Ihre Mitschüler/Studenten mit einem Vortrag oder einer Rede zu fesseln. Was macht Sprache lebendig, was macht den Sprechenden authentisch? In welcher Form ist der Körper, wie der Atem und die Stimme beteiligt? Welche Rolle spielt der Rhythmus? Wie gehe ich mit Lampenfieber um? Das sind die Fragen, die gestellt und beantwortet werden. Ob Sie lieber zuhören, oder Übungen und Spiele mitmachen wollen, bleibt Ihnen überlassen, Spaß macht‘s in jedem Fall!

Eva Spott steht seit über 30 Jahren auf der Bühne, (Mainz, Düsseldorf, Freiburg, Krefeld) sie unterrichtet angehende Schauspieler, macht Sprecher-Coaching und erarbeitet Theaterprojekte mit Jugendlichen.

Die Teilnahme am Workshop mit Eva Spott am 10. November in der Stadtbibliothek ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Veranstalter des Workshops ist die Stadtbibliothek Gütersloh unterstützt von Bertelsmann.

             


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Andreas Fröhlich

Exklusive Vorpremiere: Andreas Fröhlich liest aus Walter Moers‘ „Weihnachten auf der Lindwurmfeste“ (ausverkauft)

 

Am 12. November 2018 erscheint die Weihnachtsgeschichte „Weihnachten auf der Lindwurmfeste“ von Walter Moers als Buch und Hörbuch im Penguin Verlag. Bereits zwei Tage zuvor gibt der Sprecher des Hörbuchs, Andreas Fröhlich, bekannt aus der Hörspielserie „Die Drei Fragezeichen“, im Rahmen der Lesestadt Gütersloh eine exklusive Vorpremiere.

Andreas Fröhlich wurde 1965 geboren und hatte bereits mit sechs Jahren seinen ersten Hörspielauftritt. Seine wohl bekannteste Rolle ist die des Bob Andrews für die Hörspielserie „Die Drei Fragezeichen“. Andreas Fröhlich lebt in Berlin und arbeitet als Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher, Synchronregisseur sowie Dialogbuchautor. Andreas Fröhlich bezeichnet sich selbst gern als „Hörspieler“.

Als Walter Moers den Briefwechsel zwischen Hildegunst von Mythenmetz und dem Buchhaimer Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer sichtete, stieß er auf einen Brief, in dem der zamonische Autor ein Fest schildert, das Moers frappierend an unser Weihnachtsfest erinnert hat. Die Lindwürmer Zamoniens begehen es alljährlich und nennen es „Hamoulimepp“. Während dieser drei Feiertage steht die Lindwurmfeste ganz im Zeichen der beiden Figuren „Hamouli“ und „Mepp“, die unserem Weihnachtsmann und dem Knecht Ruprecht verblüffend ähneln. Außerdem gehören zur Tradition Hamoulimeppwürmer, Hamoulimeppwurmzwerge, ungesundes Essen, ein Bücher-Räumaus, ein feuerloses Feuerwerk und vieles andere mehr.

Walter Moers ist der Schöpfer vieler erfolgreicher Welten und Charaktere. Von ihm stammen unter anderem die Comicwelten um „Das kleine Arschloch“ und dem „Alten Sack“, „Adolf, die Nazisau“ und die Figur des Käpt`n Blaubär. Seit fast 20 Jahren schreibt er fantastische Romane, die auf dem Kontinent Zamonien spielen. Dazu gehören unter anderem die internationalen Bestseller „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“, „Die Stadt der Träumenden Bücher“, „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ und zuletzt „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“.

Die Lesung von Andreas Fröhlich am 10. November bei TERRITORY ist leider bereits ausverkauft.

Veranstalter der Lesung ist Bertelsmann.

Bildquelle: Christian Hartmann

Veranstalter der Lesung ist Bertelsmann.


Veranstaltungsort:
TERRITORY, Carl-Bertelsmann-Straße 33, 33311 Gütersloh

Bairische Komödie Wasserburg: „Ein Fall für Miss Marple – Ein Mord wird angekündigt“ nach dem Buch von Agatha Christie (ausverkauft)

 

„Am Freitag, dem 29. Oktober, wird auf Gut Little Paddocks um 18.30 Uhr ein Mord stattfinden. Freunde werden gebeten, diesen Hinweis als Einladung aufzufassen.“

Diese irritierende Anzeige im Lokalblatt des beschaulichen Chipping Cleghorn lässt die Zahl besagter Freunde beachtlich steigen. Neugierde, auch der von der Gutsherrin angebotene Sherry lassen dann auch gerne verweilen. Plötzlich geht das Licht aus. Ein Schuss fällt. Dann das grausame Bild … Inspektor Craddock alias Erol Sander übernimmt den Fall. Doch je mehr Licht er in den Fall zu bringen sucht, desto mehr Schatten wirft er. Wird Miss Marple das mörderische Spiel durchschauen?

Die britische Schriftstellerin Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan (1890 – 1976), zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte. Nach konservativen Schätzungen hat sie über zwei Milliarden Bücher verkauft. Ihre berühmtesten Schöpfungen sind der belgische Detektiv Hercule Poirot und die altjüngferliche Hobbydetektivin Miss Marple.

„Bei dieser Krimikomödie wurden in etlichen Szenen die Lachmuskeln der Zuschauer zum Zittern gebracht.“ (Augsburger Allgemeine)

Die Veranstaltungen am 10. und 11. November im Theater Gütersloh sind leider bereits ausverkauft.

Veranstalter ist das Theater Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Theatersaal im Theater, Theatersaal, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Bairische Komödie Wasserburg: „Ein Fall für Miss Marple – Ein Mord wird angekündigt“ nach dem Buch von Agatha Christie (ausverkauft)

 

„Am Freitag, dem 29. Oktober, wird auf Gut Little Paddocks um 18.30 Uhr ein Mord stattfinden. Freunde werden gebeten, diesen Hinweis als Einladung aufzufassen.“

Diese irritierende Anzeige im Lokalblatt des beschaulichen Chipping Cleghorn lässt die Zahl besagter Freunde beachtlich steigen. Neugierde, auch der von der Gutsherrin angebotene Sherry lassen dann auch gerne verweilen. Plötzlich geht das Licht aus. Ein Schuss fällt. Dann das grausame Bild … Inspektor Craddock alias Erol Sander übernimmt den Fall. Doch je mehr Licht er in den Fall zu bringen sucht, desto mehr Schatten wirft er. Wird Miss Marple das mörderische Spiel durchschauen?

Die britische Schriftstellerin Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan (1890–1976), zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte. Nach konservativen Schätzungen hat sie über zwei Milliarden Bücher verkauft. Ihre berühmtesten Schöpfungen sind der belgische Detektiv Hercule Poirot und die altjüngferliche Hobbydetektivin Miss Marple.

„Bei dieser Krimikomödie wurden in etlichen Szenen die Lachmuskeln der Zuschauer zum Zittern gebracht.“ (Augsburger Allgemeine)

Die Veranstaltungen am 10. und 11. November im Theater Gütersloh sind leider bereits ausverkauft.

Veranstalter ist das Theater Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Theatersaal, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Ute Krause

Ute Krause „Theo und das Geheimnis des schwarzen Raben“

 

Als eines Nachts ein Schiff in der Platane vor Theos Fenster landet und ein waschechter Pirat klammheimlich in sein Zimmer einsteigt, glaubt Theo zuerst an einen schlechten Traum. Doch dann entführt ihn die verrückte Crew des großen Dreimasters auf eine abenteuerliche Reise über die Sieben Weltmeere. Dabei muss Theo immer wieder über sich selbst hinauswachsen – um den Gefahren der Ozeane zu trotzen, aber auch, weil ihn diese Reise seinem verschwundenen Vater ein Stück näher bringt…

Ute Krause ist Autorin und Illustratorin. Sie wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. Krause wurde 1960 geboren, kurz bevor ihre Eltern die DDR verlassen haben. Sie besuchte elf verschiedene Schulen und erlebte – besonders in Indien, wo Familie Krause neben dem Palast des Maharadschas lebte – Dinge, von denen andere Kinder nur träumen. Auch Krauses Zeichentalent wurde an einer dieser elf Schulen entdeckt. Später studierte sie an der Berliner Kunsthochschule Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Heute ist sie als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde unter anderem von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Für den cbj Verlag schreibt und illustriert Ute Krause u.a. die Reihen um den Dino-Charakter Minus Drei und sein Haustier, den Urmenschen Lucy. Mit dem Dinosaurier-Kind hat sie einen liebenswerten Protagonisten geschaffen, der schon länger die Kinderzimmer unsicher macht. Auch die Entstehung der Muskeltiere, die besonders gerne von Eltern vorgelesen werden, beruht auf einer persönlichen Beobachtung der Autorin. Seitdem erleben Hamster Bertram von Backenbart, die beiden Mäuse Picandou und Pomme de Terre sowie die Ratte Gruyère zusammen ihre Abenteuer.

 

Bildquelle: Isabelle Grubert

Karten für die Lesung von Ute Krause am 11. November im Ratssaal sind für 3 Euro bei der Gütersloh Marketing erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Stadt Gütersloh, unterstützt von der Gütersloh Marketing.

            


Veranstaltungsort:
Ratssaal im Rathaus, Berliner Straße 70, 33330 Gütersloh

Guido Knopp

Guido Knopp „Meine Geschichte“

 

Mister History blickt zurück: Guido Knopp verknüpft autobiografische Stationen und persönliche Erlebnisse mit zentralen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der vergangenen sechs Jahrzehnte. Er erinnert sich an Begegnungen mit bedeutenden historischen Persönlichkeiten

genauso wie mit unbekannten Zeitzeugen. Immer vor dem Hintergrund seines Lebensthemas, der deutschen Geschichte. Seine Geschichtssendungen im ZDF hatten nie dagewesene Einschaltquoten, die zugehörigen Begleitbücher wurden zu großen Erfolgen. Er prägte das neue Geschichtsfernsehen und wurde damit für Millionen Zuschauer zum wichtigsten Geschichtslehrer.

 

Bildquelle: Bertelsmann

Karten für die Lesung von Guido Knopp am 11. November sind für 5 Euro bei der Gütersloh Marketing und im Ringhotel Appelbaum erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist das Ringhotel Appelbaum.


Veranstaltungsort:
Ringhotel Appelbaum, Neuenkirchener Straße 59, 33332 Gütersloh

Ulrich Koschmieder „Edlef Köppen: Heeresbericht – ein fast vergessenes Buch über den Ersten Weltkrieg“

 

Zum 100. Jahrestag des Kriegsendes 1918 präsentiert das Stadtmuseum Gütersloh einen weitgehend vergessenen Autor und seine literarische Verarbeitung des Ersten Weltkriegs. In „Heeresbericht“ (1930) verarbeitet der Journalist Edlef Köppen (1893 – 1939) seine Erfahrungen als Kriegsfreiwilliger. Der Roman war literarisch auf der Höhe der Zeit und bestach durch seine wechselnden Montagen aus subjektiven Schilderungen und Bewusstseinsströmen der Protagonisten mit Originalpassagen aus Heeresberichten und anderen Kriegsakten. Die Grausamkeiten, die Sinnlosigkeit und Monotonie des Krieges treten dadurch eindrücklich hervor. Aus diesem Grund gehört der Roman zu den Büchern, die von den Nationalsozialisten im Frühjahr 1933 verbrannt wurden. In der Folgezeit war Köppen verboten.

Ulrich Koschmieder stellt den Autor und sein Buch im Gespräch mit Museumsleiter Franz Jungbluth vor und liest eine Auswahl besonders beeindruckender Passagen.

Um 18 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung „Einsatz in Tsingtau. Soldaten aus Ostwestfalen in der deutschen Kolonie“ angeboten. Diese ist kosten- und anmeldepflichtig für 4 Euro über info@stadtmuseum-guetersloh.de.

Die Lesung von Ulrich Koschmieder am 11. November im Stadtmuseum ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich.

Veranstalter der Lesung ist das Stadtmuseum Gütersloh.


Veranstaltungsort:
Stadtmuseum, Kökerstraße 7a-11a, 33330 Gütersloh

Partner

Eine Veranstaltung der Gütersloh Marketing GmbH gemeinsam mit Bertelsmann, Territory und der Stadtbibliothek Gütersloh.