30 Lesungen

Ein spannender Krimi, ein historischer Roman, ein Kinderbuch, was fürs Herz oder lieber ein Sachthema? Alles dabei. Schauen Sie sich die 30 Lesungen in unserem Veranstaltungskalender gerne genauer an.

20 Orte

Lesungen an außergewöhnlichen Orten – im Friseursalon, in der Kirche, im Rathaus oder in unseren Geschäften – ganz Gütersloh steht im Zeichen des Lesens! Lesen Sie mit!

10 Tage

28. Oktober – 6. November 2016
Unsere Stadt wird in diesen zehn Tagen zur Lesestadt Gütersloh. Aktionen rund um das Thema Lesen stehen in diesem Herbst im Fokus der Stadt Gütersloh.

Kartenverkauf

Karten erhalten Sie bei dem jeweiligen Veranstalter. Der Besuch vieler Lesungen ist kostenlos oder zum kleinen Eintrittspreis möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nähere Infos finden Sie im Flyer und im Veranstaltungskalender.

Grußwort

Photo: © Jan Voth

Liebe Gütersloherinnen und Gütersloher,
liebe Lesefreunde,
sehr verehrte Damen und Herren,

in einen spannenden Roman einzutauchen, die Welt um sich herum zu vergessen, Kino im Kopf ablaufen zu lassen – dies ist der Zauber des Lesens. Gleichzeitig ist Lese-Kompetenz das Fundament für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Lesen verbindet über Grenzen und Generationen hinweg.

In unserer Stadt zeigt sich das Engagement für das Thema Lesen seit vielen Jahren. Zahlreiche Institutionen und Akteure setzen sich auf unterschiedlichsten Wegen dafür ein, Freude am Lesen zu vermitteln. Sie alle möchten wir in ihrem Tun unterstützen – und vor allem möchten wir ihnen allen danke sagen!

Nach der erfolgreichen Premiere 2014 ist es uns deshalb eine Freude, im Herbst dieses Jahres erneut die besondere Bedeutung des Lesens mit der Veranstaltungsreihe „Lesestadt Gütersloh“ zu feiern.

Freuen Sie sich darauf, wenn das Thema Lesen vom 28. Oktober bis zum 6. November überall in der Stadt sicht- und erlebbar wird. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Besuchen renommierter Autoren wie Benno Fürmann, Bärbel Schäfer, Ingo Siegner und Matthias Steiner. Halten Sie die Augen offen nach Lesungen an ungewöhnlichen Orten. Und seien Sie gespannt, auf welche überraschende Art und Weise Ihnen das Thema Lesen in der Stadt begegnen wird.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam in Gütersloh ein zehntägiges Lesefest zu feiern!

Ihre

Liz Mohn & Henning Schulz

Veranstaltungskalender

Karten erhalten Sie an den Veranstaltungsorten. Nähere Infos finden Sie in den einzelnen Beiträgen zu den Lesungen.

Cally Stronk – Julia Sinnhoefer

Lesung für Kinder: Cally Stronk liest aus „Die Mafflies – Die Geburtstagsparty“

Max und Lara sind Stiefgeschwister und verstehen sich nicht besonders gut. Der Frieden zwischen den Beiden ist vorbei als der kleine Mafflie Radieschen Lara einen Streich spielt.

Und dann haben die Kinder auch noch am selben Tag Geburtstag! Lara schlägt vor, den Eltern zu erzählen, dass sie gemeinsam Geburtstag feiern wollen. Aber in Wirklichkeit feiern die Kinder gegeneinander. Es soll eine Schnitzeljagd geben und der Verlierer muss ausziehen. Es geht also um alles!

Für Max sehen die Chancen leider nicht so gut aus: Lara hat bereits Partygäste in Schabernack gefunden. Damit Max nicht so traurig ist, schickt Mafflie Radieschen heimlich Einladungen raus. Und tatsächlich: an seinem Geburtstag stehen Gäste vor der Tür und die Party kann losgehen! Natürlich nicht ohne kleine Streiche der beiden Mafflies Papaya und Radieschen.

Cally Stronk liebt es mit ihren lustigen Geschichten und ihrer Ukulele Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Ihr Lieblingsplatz ist ihr kleiner Balkon über den Dächern Berlins, auf dem sie wunderschöne Blumen und Kräuter angepflanzt hat. Dort lässt sie sich zu neuen Geschichten inspirieren und wäre nicht überrascht, wenn tatsächlich plötzlich ein Mafflie auf den Balkontisch hopsen würde. Cally würde mit dem Mafflie zuerst einen Kakao trinken und sich dann gemeinsam mit ihm neue Streiche ausdenken.

Cally Stronk kommt zur Lesung nach Gütersloh mit ihren Mafflies und ihrer Ukulele und singt gemeinsam mit den Kindern den Maffliesong.

Bildquelle: Julia Sinnhoefer

Die Lesung am 28. Oktober ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich.

Veranstalter der Lesung ist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.

company_logo


Veranstaltungsort:
Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Schulstraße 22, 33330 Gütersloh

John von Düffel liest aus „Wassererzählungen“

Ein Schwimmbad, ein See, ein Teich, strömender Regen und das Meer – John von Düffels neue Geschichten spielen im, am, unter oder auf dem Wasser. Sie erzählen von glitzernden Reflexen und schwarzer Tiefe, großer Weite und luftdichter Abgeschlossenheit, eisgrauem Meer im Winter und dem glasklaren Wasser eines Pools. Ein Vater muss lernen, dass seine Tochter ihm entwächst, eine Mutter, dass ihr Kind niemals geboren wird. Ein Lehrer erkennt, dass man anderen Menschen nie das vermitteln kann, was man möchte, sondern nur das Unfreiwillige. Wie ein stummer Fisch im Aquarium dekoriert eine Frau den Pool eines Stararchitekten. Ein junger Mann schwimmt durch die winterkalte Ostsee und stirbt – doch nicht.

Mit seinen Wassererzählungen kehrt der leidenschaftliche Schwimmer John von Düffel zu dem Grundmotiv seines Erfolgsromans „Vom Wasser“ und zu seinem Lebensthema zurück. John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren, er arbeitet als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und ist Professor für Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Bei DuMont erschienen seine Romane „Vom Wasser“ (1998), „Zeit des Verschwindens“ (2000), „Ego“ (2001), „Houwelandt“ (2004), „Beste Jahre“ (2007) und „Goethe ruft an“ (2011). John von Düffels Werke wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Bildquelle: Katja von Dueffel

Kostenlose Karten für die Lesung am 28. Oktober sind im Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Lesung sind die Stadtwerke Gütersloh in Kooperation mit der Gütersloh Marketing.

SWG von Frau Kuhne gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 19, 33330 Gütersloh

Angélique Mundt liest aus „Erste Hilfe für die Seele“

Wer hilft, wenn das Leben plötzlich auseinanderbricht? Wenn man gerade den liebsten Menschen verloren hat? Oder bei einem Unfall Schreckliches mit ansehen musste? Angélique Mundt ist Psychologin und arbeitet für das Kriseninterventionsteam Hamburg. Sie steht Menschen unmittelbar nach einer Katastrophe zur Seite, spendet Ruhe, Kraft und Orientierung. Sie leistet erste Hilfe für die Seele. In diesem Buch erzählt sie von tragischen Unglücken und Schicksalsschlägen, von erschütternden Erfahrungen und Menschen, die größtes Leid erfahren haben. Und vor allem macht sie vor, wie Hilfe in den schlimmsten Momenten unseres Lebens möglich ist. Sie plädiert für ein aufmerksames und kraftvolles Leben. Sie zeigt, wie man sich Trauer und den eigenen Ängsten stellen und wie man schöne und besondere Momente intensiv erleben kann.

Angélique Mundt wurde 1966 in Hamburg geboren. Nach ihrem Studium der Psychologie arbeitete sie lange in der Psychiatrie, bevor sie sich 2005 als Psychotherapeutin mit einer eigenen Praxis selbstständig machte. Sie arbeitet ehrenamtlich im Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes, das Menschen bei potentiell traumatisierenden Ereignissen erste Hilfe für die Seele leistet. Sie ist Autorin von Kriminalromanen und lebt in Hamburg.

Bildquelle: Michael Holz

Die Lesung am 28. Oktober ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich.

Veranstalter der Lesung ist das Ringhotel Appelbaum.

Appelbaum


Veranstaltungsort:
Ringhotel Appelbaum, Neuenkirchener Straße 59, 33332 Gütersloh

Bärbel Schäfer liest aus „Ist da oben jemand?“

Ein zertrümmerter Wagen an der Autobahn, die Habseligkeiten des noch an der Unfallstelle verstorbenen Bruders, die Todesnachricht in der Nacht – Krise, Ausnahmezustand und die eine, die drängende Frage: Was tröstet? Und: Wie kann das Leben weitergehen?

In ihrem Buch „Ist da oben jemand? Weil das Leben kein Spaziergang ist“ erzählt Bärbel Schäfer von ihrer Suche nach Sinn, denn Gott spielte bisher kaum eine Rolle für sie. Mit dem Tod des Bruders kommt sie an eine Grenze, die sie zweifeln und fragen lässt: Wie finden gläubige Menschen Halt in Lebenskrisen? Wie finde ich als Atheistin Trost in dieser traumatischen Lebenssituation?

Sie gibt einen berührenden Einblick in ihre Seele, ihre Wut, ihren Schmerz und ihre Verzweiflung nach dem plötzlichen Schicksalsschlag. Offen und in einem sehr besonderen Ton beschreibt sie das Erlebte, ihre Skepsis und ihre überraschenden Begegnungen mit Menschen und deren Glauben, die ihr Loslassen begleiten.

Bärbel Schäfer wurde in Bremen geboren. Sie ist bekannt als Moderatorin aus TV und Hörfunk, ausgezeichnet mit der Goldenen Kamera, Journalistin und Autorin mehrerer erfolgreicher Sachbücher zu gesellschaftlichen Themen. Jeden Sonntag ist sie in hr3 im Gespräch mit einem prominenten Talk-Gast und führt Interviews für die emotion-Serie: „Mann, was fühlst du?“.

Bildquelle: privat

Karten für die Lesung am 28. Oktober sind für 5 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Notfallseelsorge Gütersloh unterstützt von Bertelsmann.

Logo_NFS-GT         BeAG_Logo_sRGB


Veranstaltungsort:
Kreishaus, Herzebrocker Straße 140, 33334 Gütersloh

Matthias Steiner – Südwest Verlag Christian Martin Weiss

Matthias Steiner liest aus „Das Steiner Prinzip“

Matthias Steiner hat es geschafft: Er hat 45 Kilogramm Körpergewicht verloren – ohne je zu hungern, ohne je eine Diät gemacht zu haben. Das Wichtigste für ihn: Ziele setzen, die Motivation hochhalten, den eigenen Körper kennenlernen. Und genauso wichtig: das Leben genießen. In seinem Buch „Das Steiner Prinzip. Vom Schwergewicht zum Wohlfühl-Ich“ geht es nicht um das Zählen von Kalorien oder um Enthaltsamkeit, sondern vor allem um einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper, um Lebensfreude und Ausstrahlung. Matthias Steiner möchte andere Menschen dazu animieren, sich ebenfalls mit sich und ihrem Körper auseinander zu setzen. Abnehmen und vor allem danach das Gewicht auch halten, ist einfach, wenn man weiß, wie es geht. Auch Diabetikern gibt Matthias Tipps, wie auch sie es schaffen können, ihr Wohlfühl-Gewicht zu erreichen.

Matthias Steiner war ein äußerst erfolgreicher Gewichtheber im Superschwergewicht. Er war Europa- und Weltmeister in dieser Sportart. Die Krönung seiner Karriere war jedoch 2008 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Peking. 2013 beendete er seine Profisport-Karriere und gründete zusammen mit seiner Frau Inge die Firma STEINERtainment. Heute ist er ein gefragter Motivationsredner. Zudem berät er Menschen mit Diabetes und engagiert sich in verschiedenen sozialen Projekten. Sportlich war er neben vielen anderen Aktivitäten im Frühjahr 2015 in der RTL-Tanz-Show „Let’s Dance“ unterwegs, wo er sich ins Finale und die Herzen der Zuschauer tanzte.

Bildquelle: Suedwest Verlag, Christian Martin Weiss

Karten für die Lesung am 28. Oktober werden über Radio Gütersloh und die lokalen Zeitungen verlost.

Veranstalter der Lesung ist INTERSPORT Finke.

x503333800 png pagespeed ic tUMFd3lbLA


Veranstaltungsort:
INTERSPORT Finke, Eickhoffstraße 17, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Die 25 schönsten Bücher – Uwe Dettmar

Ausstellung „Die 25 schönsten Bücher“

Im Wettbewerb die „Schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren 25 Bücher aus. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die in 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

„Die 25 schönsten deutschen Bücher“ sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Bildquelle: Uwe Dettmar

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Sparkasse Gütersloh am Konrad-Adenauer-Platz.

Montags-Mittwochs: 08:30-17:00 Uhr
Donnerstags: 08:30-18:00 Uhr
Freitags: 08:30-16:30 Uhr

Veranstalter der Ausstellung „Die 25 schönsten deutschen Bücher“ in der Sparkasse Gütersloh ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 29. Oktober, 2., 4. und 5. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Figuren werden lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

 

 Stadtbibliothek-400px


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Bücher – Koffermarkt

Wer Bücher, Zeitschriften, Comics und anderes Gedrucktes zu verkaufen, zu verschenken oder zu tauschen hat, packt seinen Koffer und kommt damit zum Dreiecksplatz. Denn am Samstag, dem 29. Oktober findet hier wieder der zehnte Gütersloher Koffermarkt statt und dieser steht ganz unter dem Motto „Buch“. Ein Koffer symbolisiert Abenteuerlust, Weltoffenheit und Neugierde. Gleichzeitig eignet er sich ideal als Präsentations- und Verkaufsfläche. Durch seine begrenzte Fläche lenkt er den Blick auf das Wesentliche und bietet Ideenreichtum und Kreativität auf kleinstem Raum. So sollen rund um den Dreiecksplatz im Herzen von Gütersloh Besonderheiten aus nostalgischen, selbst mitgebrachten und ideenreich ausgestatteten Koffern angeboten werden.

Bildquelle: Guetersloh Marketing GmbH

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung für einen Verkaufsplatz nimmt Wendy Godt unter wendy.godt@t-online.de entgegen.

Veranstalter des Gütersloher Koffermarktes ist der Werbekreis Dreiecksplatz.

werbekreis

 


Veranstaltungsort:
Dreiecksplatz, 33330 Gütersloh

Ingo Siegner – Random House Isabelle Grubert

Lesung für Kinder: Ingo Siegner liest aus „Der kleine Drache Kokosnuss – Vulkan-Alarm auf der Dracheninsel“

Während Kokosnuss und seine Freunde Oskar und Matilda am Strand spielen, beobachten sie, wie ein kugelrundes Flugobjekt in den Vulkan der Dracheninsel fällt. War das eine Sternschnuppe, ein Ufo oder ein Meteorit? Als der Vulkan kurz darauf brennende Gesteinsbrocken herausschleudert, befürchten die Freunde einen Ausbruch, der die ganze Dracheninsel vernichten könnte. Wird es den dreien gelingen, den feuerspeienden Berg wieder zu beruhigen?

Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Für Nachbarskinder erfand er zum Spaß Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss, der sich binnen kurzer Zeit zum beliebten Kinderbuch-Charakter entwickelte. Mittlerweile sind nicht nur die Bücher und Hörbücher, sondern auch das dazugehörende Merchandising-Programm eine echte Erfolgsgeschichte.

Bildquelle: Random House, Isabelle Grubert

Karten für die Lesung am 29. Oktober sind nicht mehr verfügbar.

Veranstalter der Lesung ist die Stadtbibliothek Gütersloh unterstützt von Bertelsmann.



Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Das kalte Herz – Weltkino Filmverleih

„Das kalte Herz“

Der mittellose Peter sucht aus Liebe zu der schönen Lisbeth, die aus gutem Hause stammt, einen Weg um reich zu werden. In seiner Verzweiflung lässt er sich auf einen Pakt mit dem diabolischen Holländer-Michel ein, der ihm anstelle seines Herzens einen Stein in die Brust setzt. Befreit von jeglichem Mitgefühl gelangt Peter schnell zu Reichtum und Ansehen. Doch Lisbeth erkennt ihren einst so gutmütigen Peter in dem skrupellosen Geschäftsmann nicht mehr wieder und stellt sich gegen ihn. Um Lisbeth zurück zu gewinnen, muss Peter um sein Herz kämpfen.

Die Neuverfilmung des Märchens von Wilhelm Hauff mit zeitgenössischen Bezügen ist ab dem 20. Oktober im CineStar in Gütersloh zu sehen.

Bildquelle: Weltkino Filmverleih

Karten für die Sondervorführung am 29. Oktober sind für 5 Euro an der Kinokasse oder über www.cinestar.de erhältlich.

Veranstalter der Filmvorführung ist das CineStar Gütersloh.

CineStar_Logo_NEU


Veranstaltungsort:
CineStar, Kaiserstraße 30, 33332 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Julian Press – Random House Isabelle Grubert

Interaktive Lesung für Kinder: Julian Press liest aus „Finde den Täter – Die Schatzkarte von Lilienstein“

Philipp, Flo, Caro, Leo und Kommissar Lars teilen eine große Leidenschaft: Ungelöste Detektivfälle! Mit kriminalistischem Spürsinn und geübtem Auge gilt es, die Hinweise in den Wimmelbildern zu finden, bevor die aufregende Gaunerjagd auf der nächsten Seite weitergehen kann. Ein großzügiges Layout, kurze Texte und wunderbare Wimmelbilder machen das Mitraten auch für weniger geübte Leser zum spannenden Rätselspaß!

Julian Press, Jahrgang 1960, studierte in Hamburg an der Fachhochschule Grafik und Illustration, hat in einem Jugendbuchverlag volontiert und war dann für Jugendzeitschriften und in einer Werbeagentur tätig. Schon bald begann er selbst für Kinder zu schreiben und zu zeichnen. Er trat früh in die Fußstapfen seines Vaters, Autor der berühmten „Schwarzen Hand“, und begann eigene Ratekrimis und Wimmelbilder zu entwerfen. Nach längerem Aufenthalt in Brüssel lebt er heute mit seiner Frau als freier Grafiker und Autor in Hamburg.

Bildquelle: Random House, Isabelle Grubert

Kostenlose Karten für die Lesung am 30. Oktober sind im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Lesung ist die Gütersloh Marketing unterstützt von der Sparkasse Gütersloh.

gtm-300dpi-rgb  Sparkasse Gütersloh


Veranstaltungsort:
Stadtmuseum, Kökerstraße 7a-11a, 33330 Gütersloh

KNIGGE – Vom Umgang mit Menschen

Peinliche Situationen? Riesenfettnäpfe, in die man hineintritt? Solche Momente können Ihnen privat wie auch beruflich viele Chancen verbauen. Das muss nicht sein! Es ist so einfach, sich selbstbewusst und selbstsicher anderen gegenüber zu verhalten. Wie verhalte ich mich bei Geschäftsterminen professionell? Welche Tischmanieren sind ein Muss? Welche Kleidung ziehe ich zu welchen Anlässen an, damit ich gut ankomme?

Sönke Tuchel, Geschäftsführer des Parkhotels in Gütersloh, gibt Einblicke in die Welt des Protokolls und der internationalen Hotellerie. Dazu gibt es Tipps und Hinweise aus den Büchern „Knigge modern: So treten Sie sicher und zeitgemäß auf“, „Benimm im Business: Knigge-Crash-Kurs für den beruflichen Erfolg“ und „Business-Etikette International“ von Dr. phil. Hans-Michael Klein.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Kostenlose Karten für das KNIGGE Event am 30. Oktober sind im Gutscheinshop erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter des KNIGGE Events ist das Parkhotel Gütersloh.

604378_parkhotelguetersloh


Veranstaltungsort:
Parkhotel, Kirchstraße 27, 33330 Gütersloh

Tobias Sudhoff „Ein Herd und eine Seele“ – Ein musikalischer Liederabend

Wie soll man in unserer Welt auch noch genauso glücklich werden, wie es uns Werbung und Ratgeber vorschreiben? Tobias Sudhoff findet keine Muße, um glücklich zu sein, weil er die ganze Zeit damit beschäftigt ist, glücklich zu werden. So bleibt ihm nur die Hoffnung auf ein Stück vom Glück – oder wenigstens eine Knolle weißen Trüffels. Und unterwegs auf seiner musikalischen Reise philosophiert er über erfüllte und enttäuschte Hoffnungen („Die Wäsche hängt draußen – und sie drinnen“), über Fragen nach dem Sinn („Wenn ein Schild Innerorts „Alle Richtungen“ angibt, wohin komme ich, fahr ich entgegengesetzt?“), den Generationenkonflikt („Großvater lobte Hitler für die Autobahnen, er glaubte bis zu seinem Tod, es heißt deswegen Führerschein“) und seine Kindheit („Da gab`s im Fernsehen noch Dieter Thomas Heck, diese fleischgewordene Verbaldiarrhoe, Deutschlands erster öffentlich-rechtlicher ADHS-Fall“).

Dabei liest er an diesem Abend aus seinem neuesten Kochbuch ebenso vor wie aus seiner Sammlung skurriler Geschichten und Gedichte.

Mit wortgewandtem Humor provoziert Sudhoff Zwerchfellkrämpfe und sein Publikum singt und klatscht über diesen musikalisch, literarisch Wahnsinnigen mit seinen betörend schönen Liedern. Fernab von platter Comedy wird Sudhoff als Denkertainer unter den deutschen Kabarettisten von Publikum und Presse gefeiert.

Bildquelle: Hermann Willers

Karten für die musikalische Lesung am 30. Oktober sind für 10 Euro im Salon Haartolle erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist der Salon Haartolle.

Logo_haartolle


Veranstaltungsort:
Salon Haartolle, Nordring 15, 33330 Gütersloh

Markus Corsmeyer liest aus „faktor³“

faktor³-Chefredaktuer Markus Corsmeyer wird aus einer Reportage aus dem aktuellen Magazin faktor³ lesen. Darüber hinaus wird eine Foto-Slideshow den Vortrag ergänzen. Das Magazin bereichert als Standortmagazin mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren die Medienlandschaft im Kreis Gütersloh. faktor³ berichtet mit unterschiedlichen journalistischen Formaten und Nachrichten über Hintergründe und Entwicklungen, über Menschen und Macher aus Unternehmen, Kultur und Gesellschaft im Kreis Gütersloh. Zielgruppe sind die Unternehmen im Kreis, Geschäftsführer, Führungskräfte, Freiberufler sowie die in dieser Region führende Köpfe aus Wissenschaft, Verwaltung, Kultur und Politik. faktor³ erscheint zweimal im Jahr in enger Kooperation zwischen dem Flöttmann Verlag, der Kreishandwerkerschaft, Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh und der pro Wirtschaft GT.

Bildquelle: Detlef Guethenke

Die Lesung am 31. Oktober ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich.

Veranstalter der Lesung ist der Flöttmann Verlag.

Logo_Final


Veranstaltungsort:
Flöttmann Verlag, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh

Andrea Gehlen – Christopher Grigat

Interaktive Halloween-Lesung für Kinder mit Andrea Gehlen „Es spukt in Funkenbach“

Panzer und Rosenkranz – Ermittler auf acht Pfoten:„Süßes, sonst gibt’s Saures“, wisperte eine Stimme scheinbar aus dem Nichts.“ Die tierischen Privatermittler verbringen ihren Urlaub in Gütersloh. Ausgerechnet an Halloween treibt ein Geist sein Unwesen in der gut besuchten Weberei. Zum Glück haben viele Kinder ihre Taschenlampen mitgebracht! Zusammen mit der Bielefelder Autorin Andrea Gehlen bringen die Nachwuchsagenten Licht ins Dunkel dieses mysteriösen Falls und erfahren Geheimnisse aus der Welt der Detektive.

Andrea Gehlen, Jahrgang 1965, geborene Bielefelderin, hat zwei Schokoladenseiten – eine dunkle und eine helle. Wenn die dunkle Seite Oberhand gewinnt, schreibt sie knackige Kurzkrimis, die auf humorvolle Weise die Abgründe der menschlichen Seele beleuchten. An sonnigen Tagen schreibt sie fantasievolle und witzige Kinderbücher. Bisher hat sie sieben Kinderbücher verfasst, zwei Krimipreise für Kurzgeschichten bekommen sowie Veröffentlichungen in Literaturmagazinen, Geschichtensammlungen und auf Brötchen-Tüten. Sie ist Dozentin für kreatives Schreiben für Erwachsene, Jugendliche und Kinder und Mitglied der Krimiautorinnen-Netzwerke „Mörderische Schwestern“ und „Syndikat“.

Bildquelle: Christopher Grigat

Die Mitmachlesung für Kinder ab acht Jahren am 31. Oktober  ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich. Wer mitmachen möchte, sollte auf jeden Fall eine Taschenlampe dabei haben und kann sich gerne verkleiden.

Veranstalter der Lesung ist Die Weberei.

logo


Veranstaltungsort:
Die Weberei, Bogenstraße 1-8, 33330 Gütersloh

Lese-Stadtführung mit Klaus Gottenströter

Warum war die Eröffnung der Gütersloher Stadtbibliothek 1984 eine Weltsensation? Durch welches Buch verbreitete sich ein Weihnachtslied aus dem verschlafenen Heidedörfchen Gütersloh in aller Welt? Und vor allem: Wie konnte sich in einem solch unscheinbaren Dorf Europas größter Medienkonzern entwickeln? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Gütersloh und seine Verbindung zum Buchdruck verrät Stadtführer Klaus Gottenströter den Teilnehmern eines Spezial-Stadtrundgangs anlässlich der Lesestadt Gütersloh. Seine 90-minütige Stadtführung führt zu den Schauplätzen in der Innenstadt, die mit bekannten Gütersloher Buchautoren, -verlegern und -händlern sowie mit dem Lesen allgemein in Verbindung stehen.

Bildquelle: Gütersloh Marketing GmbH

Die Karten für den Rundgang am 31. Oktober werden über Radio Gütersloh verlost.

Veranstalter der Stadtführung ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Sina Pousset – Inken Rauch

Sina Pousset liest aus „Keine Ahnung wo wir hier gerade sind – Mit dem Fernbus unterwegs“

Ein bisschen ist das mit dem Fernbus wie mit einer durchzechten Nacht. Man kommt dehydriert und zerknautscht zu Hause an und schwört sich: nie wieder. Bis zum nächsten Mal. Denn wer billig und flexibel verreisen will, muss in den Bus. In seinem Inneren herrscht fröhliche Anarchie: Es gibt keine Sitzplatzreservierung, keine Businessclass, keine Gepäckaufgabe. Beziehungen werden kurz vor der Abfahrt in Hamburg beendet und auf dem langen Weg nach München beweint, der Fahrer steht auf Helene Fischer und der Typ hinten links lässt garantiert seinen Geldbeutel an der Tankstelle liegen. Dennoch schwören Millionen auf den Bus. Auch Sina Pousset steigt leidenschaftlich gerne ein und erzählt in ihrem Buch hautnah vom letzten großen Abenteuer unserer Zeit – dem Fernbusfahren!

Sina Pousset studierte Kunst- und Literaturwissenschaft in Karlsruhe, Paris und Oxford. Seit 2012 schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung jetzt.de, sowie das Süddeutsche Zeitung Magazin. Sie lebt heute als freie Autorin in Berlin und wartet liebend gerne auf einen Bus, wenn es sie in die Ferne zieht.

Bildquelle: Inken Rauch

Kostenlose Karten für die Lesung  am 31. Oktober sind im Bankery am Kolbeplatz erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Lesung ist die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

Unbenannt-3


Veranstaltungsort:
Bankery, Kökerstraße 5, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Die 25 schönsten Bücher – Uwe Dettmar

Ausstellung „Die 25 schönsten Bücher“

Im Wettbewerb die „Schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren 25 Bücher aus. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die in 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

„Die 25 schönsten deutschen Bücher“ sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Bildquelle: Uwe Dettmar

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Sparkasse Gütersloh am Konrad-Adenauer-Platz.

Montags-Mittwochs: 08:30-17:00 Uhr
Donnerstags: 08:30-18:00 Uhr
Freitags: 08:30-16:30 Uhr

Veranstalter der Ausstellung „Die 25 schönsten deutschen Bücher“ in der Sparkasse Gütersloh ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh

Jörg Schulze-Neuhoff: „Götz“ – Szenische Lesung nach Johann Wolfgang von Goethe

„Götz“ ist die Neuauflage von Goethes Klassiker „Götz von Berlichingen“, unangepasstes, unkonventionelles Theater, eine szenische Lesung und ein gewagtes Stück, mit geringen Mitteln produziert und die Arbeit des Sprech- und Sprachkünstlers in den Vordergrund rückend. Ein Mann auf der Bühne allein – die eiserne Hand zur Faust geballt. Der Originaltext steht in einer modernen Inszenierung. Zeitlos und zeitgemäß? Götz ist Mittelalter. Götz ist Faust- und Fehderecht. Naturrecht und Treue. Götz ist Rebell und Reaktionär. Ein Reichs- und Raubritter. Götz ist Postmoderne. Und Götz ist so viel mehr als sein schwäbischer Wutbürgergruß. Die steht auch beim neuen Götz im Fokus – nicht zuletzt wegen des Performers Jörg Schulze-Neuhoff, der hier groß, laut und gewaltig daherkommt. Wahnsinnig intensiv ist seiner Solo-Performance von Goethes Sturm und Drang-Werk, in der das komplette Personal zu einer Charakterstudie verdichtet wird, in der nicht nur die Zeit, sondern vor allem der Mensch aus den Fugen gerät. Nach der Kafka-Adaption „Der Bau“ entstand auch dieses Solo-Stück unter der Regie von Stefan Meißner. Für „Götz“ haben sie sich schon alleine „wegen der tollen Sprache“ entschieden, wie Schulze-Neuhoff sagt. „Das Stück wird aber auch so gut wie gar nicht gespielt“, fügt Regisseur Meißner hinzu, „weil es auch von den Nazis sehr vereinnahmt wurde.“ So waren beide motiviert, „den Götz mal ins Kleine zu holen.“

Jörg Schulze-Neuhoff, geboren 1976 in Bergisch Gladbach, wuchs in Traben-Trabach auf, schrieb und veröffentlichte früh erste Gedichte, um dann umzusiedeln in die Stadt, die es zwar nicht gibt, in der er sich bis heute jedoch sehr heimisch fühlt. Nach seinem Studium der Germanistik und der Literaturwissenschaft und einer Ausbildung zum Theaterpädagogen arbeitet er seit mehreren Jahren vor allem mit dem ROTTSTR 5-Theater Bochum und dem Theater im Depot Dortmund zusammen. Die szenische Lesung ist eine Co-Produktion mit dem ROTTSTR 5 Theater in Bochum und dem Theater im Depot in Dortmund.

Bildquelle: Joachim Müller

Karten für die szenische Lesung am 1. November sind für 8 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 12 Euro.

Veranstalter der Lesung ist der Verein Kleine Bühne e.V.

Kleine-Bühne-e.V._1


Veranstaltungsort:
Die Weberei, Bogenstraße 1-8, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 29. Oktober, 2., 4. und 5. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Figuren werden lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

    Stadtbibliothek-400px


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Erzählcafé „Die Briten gehen – was war und was kommt“

In einigen Jahren ist der britische Standort Gütersloh Geschichte, für den Nato-Flughafen beginnt jetzt schon eine neue Ära. Schritt für Schritt enden damit über 70 Jahre Zusammenleben, das nach Kriegsende mit der Besatzung begann und die Gütersloher Bevölkerung ebenso wie die hier stationierten Soldaten mehr geprägt hat als manchem bewusst ist. Kontakte gab es auf vielen Ebenen: Als Nachbarn, Kollegen und Konsumenten wurden „die Engländer“ den Deutschen bekannt und vertraut. Dagegen standen aber auch Probleme und Konflikte, vor allem die Beeinträchtigungen durch den militärischen Flugverkehr in der Zeit des Kalten Krieges.

Über diese Erfahrungen und Erlebnisse möchten wir uns mit Ihnen austauschen. Wir, das sind Susanne Zimmermann von der Stadt Gütersloh und Rolf Westheider vom Stadtmuseum.

Das Erzählcafé am 2. November im Stadtmuseum ist kostenfrei. Eine Eintrittskarte ist nicht erforderlich.

Veranstalter des Erzählcafés ist das Stadtmuseum Gütersloh.

Logo Stadtmuseum


Veranstaltungsort:
Stadtmuseum, Kökerstraße 7a-11a, 33330 Gütersloh

Thomas Krueger und Der Anton – Timm Lange

Lesung für Kinder: Thomas Krüger liest aus „Die drei Superbrillen – Wo ist Professor Nitroglitz?“

Kiste, Chip und Nudel haben es geschafft! Mit ihren genialen Coolator-Superbrillen werden sie in den Augen anderer Menschen – schwupps – zu Erwachsenen. Davon können andere Elfjährige nur träumen. Der erste Geheimauftrag der drei Superbrillen: den Leuchtturm von Kniebelstedt retten, das Wahrzeichen ihrer beschaulichen Heimatstadt. Die abgrundtief böse Potz-Blitz AG hat ihn besetzt und erpresst die Regierung! Dank sensationeller Hightech-Ausrüstung von Spezial-Hubschrauber bis Turbo-U-Boot gelingt es den Superbrillen nicht nur, den gefährlichen Supersprengstoff von Professor Nitroglitz sicherzustellen, sondern auch den Leuchtturm … äh, die Potz-Blitz AG hochgehen zu lassen.

Thomas Krüger, geboren 1962 in Ostwestfalen, arbeitete zunächst als Journalist für Tageszeitungen und Magazine. Heute ist er Hörbuch- und Kinderbuchverleger, Autor von Krimis, in denen Laufenten ermitteln, Kinderbüchern (z. B. Jo Raketen-Po) und zahllosen Gedichten – u.a. Sonette an Donald Duck. Thomas Krüger lebt mit Familie und zwei Katzen in Bergisch Gladbach bei Köln.

Bildquelle: Timm Lange

Kostenlose Karten für die Lesung  am 2. November gibt es nur für Kinder von 10 bis 13 Jahren bei der Optikerei Dodt am Kolbeplatz. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Lesung ist die Optikerei Dodt.

Dodt Optikerei


Veranstaltungsort:
Optikerei Dodt, Kolbeplatz 6, 33330 Gütersloh

Wolf Küper – Gabriele Rumbolo

BELESEN: Wolf Küper liest aus „Eine Million Minuten“

Als Nina eines Abends beim Zubettgehen sagt: „Ach Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganzen schönen Sachen, weißt du?“, bekommt Wolf Küper eine Ahnung davon, dass eine Million gemeinsam verbrachter Minuten womöglich sehr viel wertvoller sein könnte als eine glänzende Karriere. So beginnt eine Weltreise nach Thailand, rund um die Südinsel Neuseelands und quer durch Australien. Mit an Bord sind Ninas nur wenige Monate alter, also vollkommen ahnungsloser Bruder Mr. Simon, Vera, die Mutter der beiden, und Nina, die offiziell schwerbehindert ist – oder von einem anderen Planeten stammt, wie sie von sich selbst sagt. Zu viert verlassen sie Deutschland, um sich endlich Zeit für die großen Träume und kleinen Augenblicke zu nehmen.

Wolf Küper, geboren 1973 in Bremerhaven, promovierte im Bereich der Internationalen Umweltpolitik, hat mehrere Jahre als Tropenforscher in den Regenwäldern Südamerikas gearbeitet und war Umweltgutachter für die Vereinten Nationen. Zurzeit lebt er in Bonn und arbeitet als Berater im Bildungsbereich.

Bildquelle: Gabriele Rumbolo

Karten für die Lesung am 2. November sind im bambi Filmkunstkino für 7 Euro erhältlich.

Der Veranstalter der Lesung ist das bambi Filmkunstkino gemeinsam mit Bertelsmann.

bambi-vig2006-fin

 


Veranstaltungsort:
bambi Filmkunstkino, Bogenstraße 3, 33330 Gütersloh

dorian_steinhoff_-_marco_piecuch_small

Dorian Steinhoff liest aus „Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern“

Moritz wäre gerne Jäger und glaubt, wenn er erst seine neuen Zähne hat, wird alles gut. Die Macheten-Bande entkommt dem Knast, während ein junger Fußballprofi büßen muss. Und ein Urlaubsparadies in Kambodscha wird durch zu hohe Wellen zur Hölle.

Dorian Steinhoff erzählt, wie der Zufall über viele Lebenssituationen entscheidet. Wie Menschen ungewollt in Zwangslagen geraten und ohne eigene Schuld in Schlamassel schlittern. Und wie es immer auch diesen einen Moment gibt, in dem sie hätten Einfluss nehmen, in dem alles hätte gut werden können. In sieben Erzählungen geht Dorian Steinhoff der Frage nach, wie wir eigentlich unser Leben bestimmen. Er verleiht seinen Figuren einen rauen, direkten Ton und schafft es zugleich, sie in all ihren Niederlagen und Unzulänglichkeiten zärtlich und verletzlich wirken zu lassen. Und es gelingt ihm, sie auf eine ganz besondere Weise anzuleuchten.

Dorian Steinhoff, geboren 1985 in Bonn, ist Autor und Literaturvermittler. Seit 2007 hat er Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum. Er arbeitet mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in kulturellen Bildungsprojekten, außerdem schreibt er für jetzt.de, das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, und moderiert Literaturveranstaltungen. Er lebt in Düsseldorf und München.

Bildquelle: Marco Piecuch

Kostenfreie Karten für die Lesung sind in der Stadtbibliothek erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Der Veranstalter der Lesung ist die Stadtbibliothek Gütersloh mit Unterstützung vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

    

 

Logozusatz_MFKJKS_NRW_CMYK_02


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Die 25 schönsten Bücher – Uwe Dettmar

Ausstellung „Die 25 schönsten Bücher“

Im Wettbewerb die „Schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren 25 Bücher aus. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die in 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

„Die 25 schönsten deutschen Bücher“ sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Bildquelle: Uwe Dettmar

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Sparkasse Gütersloh am Konrad-Adenauer-Platz.

Montags-Mittwochs: 08:30-17:00 Uhr
Donnerstags: 08:30-18:00 Uhr
Freitags: 08:30-16:30 Uhr

Veranstalter der Ausstellung „Die 25 schönsten deutschen Bücher“ in der Sparkasse Gütersloh ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh

Stefan Bollmann – Christoph Mukherjee

Theaterfreunde in der Skylobby: Stefan Bollmann liest aus „Warum ein Leben ohne Goethe sinnlos ist“

Der Sinn des Lebens? Wenn einer mit beharrlicher Leidenschaft danach gesucht hat, dann Johann Wolfgang von Goethe. Stefan Bollmann destilliert aus Goethes Leben und seinen Werken ein so liebenswürdiges wie kurzweiliges Buch für alle, die es wie er nicht lassen können, nach dem Guten, Wahren und Schönen zu fragen. Goethe hat als Erster verstanden, dass der Sinn des Lebens die Summe dessen ist, wie wir jeden einzelnen unserer Tage gestalten. So gesehen und gelesen ist Goethe der beste und klügste aller vorstellbaren Ratgeber: Wie übersteht man die ersten 25 Jahre, ohne den Lebensmut zu verlieren? Warum kann die Zerstreuung zur Fokussierung führen? Von ihm erfahren wir aber auch, dass das Wichtigste am Reisen das Zurückkommen ist und wie man die Liebe neu entflammt.

Stefan Bollmann, geboren 1958, promovierte nach einem Studium der Literatur, Geschichte und Philosophie über Thomas Mann. 1998 tauschte er den Beruf des Hochschullehrers gegen den des Lektors in Publikumsverlagen. Stefan Bollmann hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Mit seinen Bestsellern „Frauen, die lesen, sind gefährlich“ (2005) sowie „Frauen, die lesen, sind gefährlich und klug“ (2010) ist er dem Wandel der Lesekultur nachgegangen und hat den Boom des Themas mit angestoßen, das er in „Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen“ (DVA 2013) noch umfänglicher betrachtet hat.

Bildquelle: Christoph Mukherjee

Karten für die Lesung am 3. November sind für 10 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.
An der Abendkasse kosten die Karten 12 Euro.

Veranstalter der Lesung ist der Verein Theater in Gütersloh e.V.

Logo_Theater_in_GT__7d2289238f


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Skylobby, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

isabel_bogdan_-_smilla_dankert_small

Isabel Bogdan liest aus „Der Pfau“

Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Team-Building, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiß bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist. Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt.

Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Lebt in Hamburg, weil es da so schön ist. Sie verfasste zahlreiche Übersetzungen, u.a. von Jane Gardam, Nick Hornby, Jonathan Safran Foer. Sie ist Vorsitzende des Vereins zur Rettung des „anderthalb“. 2011 erschien ihr erstes eigenes Buch, „Sachen machen“, bei Rowohlt, außerdem schrieb sie Kurzgeschichten in Anthologien.

Bildquelle: Smilla Dankert

Karten für die Lesung am 3. November sind für 10 Euro in der Mayerschen Buchhandlung erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Mayersche Buchhandlung.

Mayersche


Veranstaltungsort:
Mayersche Buchhandlung, Königstraße 4, 33330 Gütersloh

melanie_raabe_-_christian_faustus_small

Melanie Raabe liest aus „Die Wahrheit“

Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben.

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren, wuchs in einem 400-Seelen-Dorf in Thüringen und einer Kleinstadt in NRW auf, studierte Medienwissenschaft und Literatur in Bochum und lebt inzwischen in Köln – als Journalistin, Drehbuchautorin, Bloggerin, Performerin und Theaterschauspielerin. Sie betreibt ihren eigenen Interview-Blog (www.biographilia.com) und erhielt bereits mehrere Preise für ihr Schreiben.

Bildquelle: Christian Faustus

Karten für die Lesung am 3. November sind kostenfrei bei Rickmann-Rehage erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Lesung ist die Firma Rickmann-Rehage.

Rickmann-Wohn-und-Objektgestaltung-Malerbetrieb_0


Veranstaltungsort:
Rickmann-Rehage, Wiedenbrücker Straße 54, 33332 Gütersloh

raiko_relling_-_fotolia_africa_studio_small

Raiko Relling liest aus „Beckenfort“

Bushäuschen, Turmbläser oder Mohns Park – die Kulturmetropole Gütersloh steht bei Menschen mit krimineller Energie genau so hoch im Kurs wie Miami, Berlin und Neapel. Hier spielen die ebenso kuriosen wie beliebten Stadtkrimis um den Kioskbesitzer Carl Beckenfort. Der Gütersloher Autor Raiko Relling liest aus seinem Buch „Beckenfort“ (Carl Verlag, 2015) und andere Kurzgeschichten voller Abgründe und Skurrilität.

Bildquelle: fotolia Africa Studio

Karten für die Lesung am 3. November sind für 6 Euro über den Weberei-Online-Shop erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 8 Euro.

Veranstalter der Lesung ist Die Weberei.

logo


Veranstaltungsort:
Die Weberei, Bogenstraße 1-8, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Die 25 schönsten Bücher – Uwe Dettmar

Ausstellung „Die 25 schönsten Bücher“

Im Wettbewerb die „Schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren 25 Bücher aus. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die in 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

„Die 25 schönsten deutschen Bücher“ sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Bildquelle: Uwe Dettmar

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Sparkasse Gütersloh am Konrad-Adenauer-Platz.

Montags-Mittwochs: 08:30-17:00 Uhr
Donnerstags: 08:30-18:00 Uhr
Freitags: 08:30-16:30 Uhr

Veranstalter der Ausstellung „Die 25 schönsten deutschen Bücher“ in der Sparkasse Gütersloh ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Vom 4. bis zum 6. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 4. und 5. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 6. November, von 13 bis 18 Uhr finden Gütersloher und Besucher hier viele besondere Spezialitäten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, Piemont und Emilia Romagna sowie leckere Trüffel- und Olivenöle und Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 4. bis zum 6. November ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 29. Oktober, 2., 4. und 5. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Figuren werden lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

    Stadtbibliothek-400px


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

martinsumzug_-_kai-uwe_oesterhelweg_small

Martinsumzug

Am 4. November ist St. Martin wieder in der Gütersloher Innenstadt zu Gast. Am Abend startet der traditionelle Martinsumzug um 17.30 Uhr vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Über die Schulstraße bis ins Stadtzentrum zieht St. Martin auf seinem Pferd durch die Straßen Güterslohs, beleuchtet von den Laternen der Kinder. Auf dem Martin-Luther-Kirchplatz angekommen wird die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Für das leibliche Wohl wird mit Kinderpunsch, Glühwein und den traditionellen Martinsbrezeln gesorgt. Gemeinsam singen die Besucher mit dem Shanty Chor Gütersloh zum Abschluss die Martinslieder.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Die Teilnahme an dem Umzug ist für alle Kinder mit ihren Eltern kostenlos.

Veranstalter des Martinsumzuges ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

juergen_feder_-_miramedia_gmbh_small

Vortrag von Jürgen Feder: „Feders Pflanzenjahr“

Sein Enthusiasmus für die Pflanzenwelt und seine authentische Art sich auch für die unscheinbarsten Gewächse zu begeistern, sind mitreißend und fesseln selbst Zuschauer ohne „grünen Daumen“. In seinem neuen Vortrag „Feders Pflanzenjahr“ wirft Jürgen Feder auf seine unvergleichliche Art einen Blick auf sein persönliches Pflanzenjahr 2015 zurück. Jürgen Feder vermittelt auf leicht verständliche Art sein Fachwissen und verhilft dem Thema Botanik auf diese Weise zu mehr Bekanntheit und Popularität.

Der Diplom-Ingenieur für Landespflege, Flora und Vegetationskunde zählt zu den bekanntesten Experten für Botanik in Deutschland und ist Autor bzw. Co-Autor diverser Bücher, Fachzeitschriften und von inzwischen mehr als 600 Fachartikeln zum Thema Flora. Der begeisterte Naturforscher war nach seiner Ausbildung zum Landschaftsgärtner und seinem Studium der Landespflege lange Zeit als selbständiger Landespfleger und Chef-Pflanzenkartierer tätig.

Bildquelle: Miramedia GmbH

Karten für den Vortrag am 4. November sind für 5 Euro bei Blumen Borsum erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die a.b. Floristwerkstätte Annette Borsum unterstützt von McDonald´s Gütersloh.

photo     McDonalds-ichliebees


Veranstaltungsort:
Blumen Borsum, Brockweg 97, 33332 Gütersloh

stephan_schaefer_-_frauke_ganswind_small

„Provence – Land des Lichts“: Stephan Schäfer liest aus Reisebeschreibungen klassischer Autoren mit Begleitung von dem Sänger Michel Mathevet

Stephan Schäfer liest Texte von Alphonse Daudet, Stefan Zweig, Joseph Roth und Kurt Tucholsky. Die Lesung wird eingerahmt durch französische Chansons von Michel Mathevet.

Zwischen Rhônetal und Seealpen, wo die Magie des Südens mit dem Charme und der Lebenskunst Frankreichs verschmilzt, liegt die Provence: Ein mythisches Land, das die Natur zum Leuchten bringt. Mit seinem magischen Licht war es von jeher Anziehungspunkt für Maler und Philosophen. Aber auch Autoren wie Alphonse Daudet, Stefan Zweig, Joseph Roth und Kurt Tucholsky waren fasziniert von der Geschichte und Gegenwart der Provence, ihrer Natur und ihren Bewohnern. Mit ihren Texten lassen sie die bezaubernde Atmosphäre dieser großartigen Kulturlandschaft für uns lebendig werden. Stephan Schäfer studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste. 2001 gründete er das Kölner Künstler-Sekretariat. Seither wurden von ihm über 500 Veranstaltungen moderiert. Seit 2006 ergänzt Stephan Schäfer diese Tätigkeit durch Lesungen. Neben Themenabenden und Autorenportraits gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen. Mit Schwerpunkten auf Ländern, Städten und Regionen gastiert Stephan Schäfer bundesweit für Reiseveranstalter und internationale Kulturvereine, in Bibliotheken und Museen.

Michel Mathevet hat Erziehungswissenschaft und Philosophie studiert. Er bietet an der VHS Rheda-Wiedenbrück einen Kurs an: „Französisch lernen „en chansons““.

Bildquelle: Frauke Ganswind

Karten für die Lesung am 4. November sind für 8 Euro bei der Buchhandlung Markus, bei der Deutsch-Französischen Gesellschaft Gütersloh und im ServiceCenter der Gütersloh Marketing erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 10 Euro.

Veranstalter der Lesung ist die Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh in Kooperation mit der Buchhandlung Markus.

logovereinUnbenannt-1-44


Veranstaltungsort:
Buchhandlung Markus, Münsterstraße 9, 33330 Gütersloh

benno_fuermann_%c2%ad_anja_limbrunner_small_07-jpg

Benno Fürmann liest aus Werken von Hunter S. Thompson

Achtung! Terminänderung: 19. November

Der Schauspieler Benno Fürmann bietet mit seiner Lesung aus den Büchern des Kult-Journalisten Hunter S. Thompson einen Einblick in den Zeitgeist der 60er und 70er Jahre.

Thompsons Artikel für das Rolling Stone Magazin sind legendär. Er ist Begründer des Gonzo-Journalismus und Ikone der Hippiebewegung. Thompson pflegte einen exzentrischen Lebensstil, war mit Stars wie Keith Richards befreundet und beleuchtete das politische Geschehen seiner Zeit. Benno Fürmann ist einer der beliebtesten deutschen Schauspieler und Synchronsprecher. Er ist u.a. bekannt aus „Anatomie“ oder „Die Sturmflut“.

Die Lesung findet anlässlich der Foto-Ausstellung von Neal Preston im Theater Gütersloh statt.

Bildquelle: Anja Limbrunner

Karten für die Lesung am 4. November 19. November sind für 10 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter der Lesung sind die Kultur Räume Gütersloh unterstützt von Bertelsmann.

Logo_KulturRaueme    BeAG_Logo_sRGB


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Skylobby, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Armin Sengbusch

Lesung und Livemusik „Armin und der Pianist“

Der Humor von Armin Sengbusch ist schwieriger zugänglich als die Regierungserklärungen von Angela Merkel, aber nicht weniger komisch. Wäre er nicht außerordentlich sympathisch, so hätte man ihn längst ermordet. Aber das kann ja noch kommen. Wenn er irgendwo auf der Bühne steht oder sitzt oder liegt, sollte man das auf keinen Fall verpassen. Schon allein deswegen, weil es das letzte Mal sein könnte, denn Armin Sengbusch kommt gern öfter. Aber das muss man nicht verstehen, man muss es erleben. Live bringt er das Ganze so dermaßen auf den Punkt, dass keine Fragen offen bleiben und immer wieder Tränen fließen – aus verschiedenen Gründen. Zusammen mit dem Keyboarder Christof Osburg, der nebenbei auch noch die CD produziert hat, sorgt er selbst in den größten Hallen für eine behagliche Wohnzimmeratmosphäre – ein Abend, den man nicht mehr vergisst. Ein Abend mit wundervoller Musik und zauberhaften Worten; beides klingt noch tagelang nach. Er trifft immer den Kern, er trifft die Herzen der Menschen und eben auch genau dort, wo sie ihn verstehen. Armin Sengbusch ist anders und das zeigt er auch mit seiner Musik: Kein Mainstream, aber ein mächtiger Strom, dem man, einmal gehört, nicht mehr entkommen kann. Armin Sengbusch ist Autor, Musiker, Fotograf und Schauspieler, hochbegabt, weil er sich einen dreistelligen IQ ausgedacht hat, psychisch vollkommen am Ende und Familienvater, aber irgendwie in all den Jahren trotzdem noch am Leben geblieben. Er hat acht Bücher veröffentlicht, die er selbst geschrieben hat – vom Roman bis zum Lyrik-Quickie ist alles dabei. Nebenbei hat er auch noch hunderte von Poetry Slams gewonnen und seine erste Musik-CD ist im Dezember 2014 erschienen. Außerdem hat er einen regelmäßigen Stuhlgang, mit dem nicht zu spaßen ist. Sein Hobby ist der Auftragsmord.

Bildquelle: Armin Sengbusch

Karten für die Lesung  am 4. November sind für 10 Euro im Salon Haartolle erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist der Salon Haartolle.

Logo_haartolle


Veranstaltungsort:
Salon Haartolle, Nordring 15, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Die 25 schönsten Bücher – Uwe Dettmar

Ausstellung „Die 25 schönsten Bücher“

Im Wettbewerb die „Schönsten deutschen Bücher“ der Stiftung Buchkunst wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren 25 Bücher aus. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die in 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher“, „Ratgeber“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

„Die 25 schönsten deutschen Bücher“ sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt am Main und Leipzig kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb »Schönste deutsche Bücher«. Mit ihren Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf buchgestalterische und buchherstellerische Spitzenleistungen lenken und damit dem Medium Buch und seiner Form zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Zur Teilnahme zugelassen sind Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte.

Bildquelle: Uwe Dettmar

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten der Sparkasse Gütersloh am Konrad-Adenauer-Platz.

Montags-Mittwochs: 08:30-17:00 Uhr
Donnerstags: 08:30-18:00 Uhr
Freitags: 08:30-16:30 Uhr

Veranstalter der Ausstellung „Die 25 schönsten deutschen Bücher“ in der Sparkasse Gütersloh ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Vom 4. bis zum 6. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 4. und 5. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 6. November, von 13 bis 18 Uhr finden Gütersloher und Besucher hier viele besondere Spezialitäten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, Piemont und Emilia Romagna sowie leckere Trüffel- und Olivenöle und Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 4. bis zum 6. November ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Gütersloh liest vor

Kinder ab 5 Jahren dürfen am 29. Oktober, 2., 4. und 5. November in der Stadtbibliothek in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Figuren werden lebendig und die Kinder bangen und freuen sich mit dem Helden aus der Bücherwelt.

Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen darf man sich etwas Tolles aus der Schatzkiste aussuchen.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Literaturverein Gütersloh in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gütersloh.

 

 Stadtbibliothek-400px


Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh

Der kleine Prinz

Multimediale Lesung aus dem Kultbuch von Antoine de Saint Exupéry „Der kleine Prinz“ mit dem Grimme Preisträger Martin Feifel unter Begleitung von der Tänzerin Rachael Maya und dem Gitarristen Roman Chowdhury

In Antoine de Saint-Exupérys 1943 zuerst in New York erschienener Märchen-Erzählung „Der kleine Prinz“ begibt sich der Protagonist auf eine interplanetarische Reise. In der afrikanischen Sahara begegnet er am Ende dem Ich-Erzähler, einem notgelandeten Piloten. Der kleine Prinz teilt mit ihm seine Erfahrungen und Erkenntnisse. Konkrete Zeitangaben werden nicht gemacht. Die Biografie des Autors lässt allerdings auf den Beginn der 1940er Jahre schließen.

Das moderne Märchen von Antoine de Saint Exupéry ist eines der meist gelesenen Bücher überhaupt und wird oft als Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit verstanden.

Die etwa 90-minütige multimediale Lesung des aus Film- und Fernsehen bekannten Schauspielers Martin Feifel richtet sich an Groß und Klein – an Kinder (ab ca. 8 Jahren) und „erwachsene Kinder“. Begleitet wird das Programm von Rachael Maya, einer Tänzerin aus London und Roman Chowdhury, einem Gitarrist aus München mit Choreografien zu eigens für die Lesung komponierten atmosphärischen Gitarrenklängen. Eine Auswahl der von Antoine de Saint Exupéry selbst gezeichneten Illustrationen wird natürlich auch zu sehen sein. Die auf einer Großleinwand zu sehende Filmprojektion von Bildern aus dem Weltall soll dem Publikum suggerieren, „es reise gemeinsam mit dem kleinen Prinzen durch den Sternenhimmel“.

Karten für die Lesung  am 5. November sind für 5 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter dieser Lesung ist die Gütersloh Marketing unterstützt von McDonald´s Gütersloh.

gtm-300dpi-rgbMcDonalds-ichliebees


Veranstaltungsort:
Apostelkirche, Am Alten Kirchplatz, 33330 Gütersloh

tom_sawyer_und_huckleberry_finn_-_bjoern_klein_small

Familienmusical nach Mark Twain „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“

Es klingt nach Broadway und Zirkus, Big Band und Jazz, nach melancholischer Erinnerung und lebendigem Aufbegehren in den Songs, die Weill kurz vor seinem Tod für ein Musical nach dem Literaturklassiker „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ geschrieben hat. Mehr als 60 Jahre nach seinem Tod erleben diese Songs in Arrangements für eine Band und einer Dramatisierung des Romans ihre Uraufführung. Dank der behutsamen Bühnenfassung John von Düffels bewahrt Mark Twains Geschichte der beiden Jungen, die erwachsen werden, ihren Charme: Erzählt wird von der ersten Liebe, der Beständigkeit von Freundschaft, dem Konflikt von Abenteuerlust und Verantwortungsgefühl, von Verlorengehen und Neufinden.

„Die Abenteuer des Tom Sawyer“ von Mark Twain sind 1876 erschienen. Gemeinsam mit dem Nachfolger „Huckleberry Finn“ zählen die beiden Bände zu den Klassikern der Weltliteratur. Der vielschichtige Stoff aus Abenteuer, Lausbubengeschichte und Gesellschaftskritik diente über die Jahrzehnte als Vorlage für zahlreiche Film- und Theaterbearbeitungen.

Bildquelle: Bjoern Klein

Karten für das Familienmusical am 5. November sind für 26 Euro bis 35 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter der Aufführung sind die Kultur Räume Gütersloh.

Logo_KulturRaueme


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Studiobühne, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Italienischer Markt

Vom 4. bis zum 6. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 4. und 5. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 6. November, von 13 bis 18 Uhr finden Gütersloher und Besucher hier viele besondere Spezialitäten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, Piemont und Emilia Romagna sowie leckere Trüffel- und Olivenöle und Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter des italienischen Marktes vom 4. bis zum 6. November ist die Gütersloh Marketing.

gtm-300dpi-rgb


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

tom_sawyer_und_huckleberry_finn_-_bjoern_klein_small

Familienmusical nach Mark Twain „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“

Es klingt nach Broadway und Zirkus, Big Band und Jazz, nach melancholischer Erinnerung und lebendigem Aufbegehren in den Songs, die Weill kurz vor seinem Tod für ein Musical nach dem Literaturklassiker „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ geschrieben hat. Mehr als 60 Jahre nach seinem Tod erleben diese Songs in Arrangements für eine Band und einer Dramatisierung des Romans ihre Uraufführung. Dank der behutsamen Bühnenfassung John von Düffels bewahrt Mark Twains Geschichte der beiden Jungen, die erwachsen werden, ihren Charme: Erzählt wird von der ersten Liebe, der Beständigkeit von Freundschaft, dem Konflikt von Abenteuerlust und Verantwortungsgefühl, von Verlorengehen und Neufinden.

„Die Abenteuer des Tom Sawyer“ von Mark Twain sind 1876 erschienen. Gemeinsam mit dem Nachfolger „Huckleberry Finn“ zählen die beiden Bände zu den Klassikern der Weltliteratur. Der vielschichtige Stoff aus Abenteuer, Lausbubengeschichte und Gesellschaftskritik diente über die Jahrzehnte als Vorlage für zahlreiche Film- und Theaterbearbeitungen.

Bildquelle: Bjoern Klein

Karten für das Familienmusical am 6. November sind für 26 Euro bis 35 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter der Aufführung sind die Kultur Räume Gütersloh.

Logo_KulturRaueme


Veranstaltungsort:
Theater Gütersloh, Studiobühne, Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh

Verkaufsoffener Sonntag – Kai-Uwe Oesterhelweg

Verkaufsoffener Sonntag zur „Lesestadt Gütersloh“

Der Berliner Platz steht am 6. November wieder unter dem Motto „Lesen“. Verschiedene Aussteller wie Bertelsmann, die Gütersloh Marketing und die Stadtbibliothek präsentieren an Informationsständen von 13 bis 18 Uhr die Vielfalt des Buches und des Lesens. Gleichzeitig zeigen die Geschäfte der Werbegemeinschaft Gütersloh an diesem verkaufsoffenen Sonntag die neueste Herbst- und Wintermode.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Veranstalter des Verkaufsoffenen Sonntags ist die Gütersloh Marketing im Auftrag der Werbegemeinschaft Gütersloh e.V.

gtm-300dpi-rgb neues-logo-wg-alles-gute-kleiner


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

gaensemarkt_-_kai-uwe_oesterhelweg_small

Gänsemarkt

Am verkaufsoffenen November-Sonntag findet auf dem Dreiecksplatz wieder der beliebte Gänsemarkt statt. Von 13 bis 18 Uhr wird es „tierisch lecker“ zugehen, die Ladengeschäfte und Cafés werden geöffnet sein und an vielen Ständen der Kaufleute aus dem Werbekreis Dreiecksplatz wird Kulinarisches angeboten. Unter seinem Motto „Relaxen, Genießen, Einkaufen“ lockt der Dreiecksplatz mit einem bunten, herbstlichen Gänsemarkt, der neben erlebnisreichen Einkäufen in den geöffneten Geschäften zum Verweilen und Verzehr von Köstlichkeiten einlädt.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

Veranstalter des Gänsemarktes ist der Werbekreis Dreiecksplatz.

 

werbekreis


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

kinderschmiede_-_guetersloh_marketing_gmbh_small

Kinderschmiede

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „gtm BELEBT“ ist von 13 bis 18 Uhr der Kinderschmied Marcel Schäffer am Sonntag zu Gast im Innenhof des Stadtmuseums. Den ganzen Nachmittag können sich die Kinder an Hammer und Amboss ausprobieren und eigene Werkstücke schaffen, die als Erinnerung mit nach Hause genommen werden können. Eine spannende Erfahrung für die Kids, die hier den Werkstoff Metall neu kennenlernen.

Bildquelle: Gütersloh Marketing GmbH

Alle Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern, Onkeln oder Tanten sind herzlich eingeladen kostenfrei bei der Kinderschmiede mitzumachen.

Veranstalter der Kinderschmiede ist die Gütersloh Marketing unterstützt von Mestemacher.

gtm-300dpi-rgb       Mestemacher Lifestyle-Logo


Veranstaltungsort:
Stadtmuseum, Kökerstraße 7a-11a, 33330 Gütersloh

Burg Schreckenstein – CONCORDE-Film

Burg Schreckenstein

Er soll aufs Internat. Die Nachricht trifft den elfjährigen Stephan wie ein Vorschlaghammer. Nicht nur, dass sich seine getrennt lebenden Eltern dauernd streiten, jetzt eröffnet ihm seine Mutter Melanie auch noch, dass sie ihn auf ein Internat in die alte Burg Schreckenstein stecken wollen, in der Hoffnung, dass sich Stephans Noten verbessern. Doch die Schreckensteiner Jungs entpuppen sich keinesfalls als Streber. Ottokar, Mücke, Strehlau und Dampfwalze nehmen Stephan nach anfänglichen Differenzen in ihren Rittergeheimbund auf und dann geht der Internatsspaß erst richtig los! Die Jungen von Burg Schreckenstein sind nämlich auf Kriegsfuß mit den Mädchen vom benachbarten Internat Rosenfels. Während Direktor Rex die Streiche-Fehde zwischen den beiden Internaten gelassen sieht und der Graf der Burg sowieso nur sein ambitioniertes Heißluftballon-Projekt im Kopf hat, ist die Schulleiterin von Rosenfels, Frau Dr. Horn, entsetzt über die Disziplinlosigkeit. Während ihre Mädchen, allen voran Bea, Inga und Alina einen Racheplan gegen die „Schreckies“ schmieden, basteln diese am nächsten Streich. Sie ahnen noch nicht, dass Jungs und Mädchen ausgerechnet zum Burgfest unter einem Dach leben müssen. Katastrophe…oder doch nicht?

Bildquelle: CONCORDE-Film

Die Verfilmung der gleichnamigen, millionenfach verkauften Kinderbuchreihe von Oliver Hassencamp ist ab dem 20. Oktober im CineStar in Gütersloh zu sehen.

Die Sondervorführung im Rahmen der Lesestadt Gütersloh findet am 6. November um 15 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro auf allen Plätzen statt. Karten gibt es ab Oktober direkt an der Kinokasse oder über www.cinestar.de.

CineStar_Logo_NEU


Veranstaltungsort:
CineStar, Kaiserstraße 30, 33332 Gütersloh

adnan_maral_-_isabelle_grubert_small

Adnan Maral liest aus „Super unkühl, Alter!“

Mit 16 sollte das Leben so richtig cool werden, findet Memo. Da passt die Offenbarung, dass der Mann, den er sein Leben lang für seinen Vater gehalten hat, gar nicht sein leiblicher Vater ist, absolut nicht ins Drehbuch. Sein Vater ist Türke und obendrein Lehrer – uncooler geht’s ja wohl nicht! Memo will wissen, was für ein Typ sein Erzeuger so ist, und stattet dessen Schule einen Besuch ab. Er schleicht sich in den Sportunterricht seines Vaters, wo ihn der nächste Schock erwartet, denn Atilla sitzt im Rollstuhl. Und auf den Unterricht des Rollstuhl-Paukers hat die Truppe um King Kongo, die dicke Gigi und Karate-Paul mal gar keinen Bock. Von wegen cooles Leben, denkt Memo, das ist reinstes Assi-TV und alles so was von unkühl, Alter!

Adnan Maral, geboren 1968 in Çıldır in der Türkei, lebt seit 40 Jahren in Deutschland und besitzt bis heute keinen deutschen Pass – im Gegensatz zu seinen drei in Deutschland geborenen Kindern. Maral ist Schauspieler und Kulturbotschafter im deutsch-türkischen Dialog. In dieser Funktion begleitet er Außenminister Frank-Walter Steinmeier regelmäßig nach Istanbul und ist in zahlreichen Rollen auf dem Fernsehbildschirm und der Kinoleinwand zu sehen. Zuletzt spielte er in „Türkisch für Anfänger“, „Kückückskind“ und „Einmal Hans mit scharfer Soße“ mit. „Super unkühl, Alter!“ ist sein erstes Jugendbuch. Er lebt mit seiner Familie bei München.

Bildquelle: Isabelle Grubert

Karten für die Lesung am 6. November sind für 6 Euro im ServiceCenter der Gütersloh Marketing an der Berliner Straße 63 erhältlich.

Veranstalter der Lesung ist die Stadt Gütersloh unterstützt von McDonald´s Gütersloh.

Stadt Gütersloh Logo    McDonalds-ichliebees


Veranstaltungsort:
Ratssaal im Rathaus, Berliner Straße 70, 33330 Gütersloh

Schauspieler – Kai-Uwe Oesterhelweg

Literatur in Bewegung

Auch in diesem Jahr flanieren wieder mehrere Schauspielschüler der „Die Musikalische Schauspielschule GmbH“ tagsüber zur Lesestadt Gütersloh in aufwändigen Kostümen durch die Gütersloher Innenstadt und zitieren dabei aus Werken renommierter Schriftsteller. Ob große Autoren wie Wilhelm Tell oder bekannte Romanfiguren wie Winnetou, Emilia Galotti, Romeo und Julia – sie alle werden in Güterslohs Straßen lebendig. Lassen Sie sich begeistern von bewegter und bewegender Literatur.

Bildquelle: Kai-Uwe Oesterhelweg

teaserbox_53225230


Veranstaltungsort:
Innenstadt, 33330 Gütersloh

Partner

Eine Veranstaltung der Gütersloh Marketing GmbH gemeinsam mit Bertelsmann, Territory und der Stadtbibliothek Gütersloh.